Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es auch in Besten und Östrich Kinderschützen

Gahlen. Die Anfänge des Gahlener Kinderschützen-Brauchtums sind nicht genau bekannt.

Als der Allgemeine Bürgerschützenverein Gahlen im Vorfeld seiner 60-Jahrfeier des Nachkriegsbestehens im Jahre 2009 Bilder und Dokumente sammelte, stellte sich heraus, dass in der ersten Nachkriegszeit in drei Ortsteilen der damals selbstständigen Gemeinde Gahlen Kinderschützenfeste gefeiert wurden.

Helga Sander legte für den Ortsteil Besten als ältestes Foto eine Aufnahme aus dem Jahre 1949 vor. Wie der Östricher Wilhelm Romswinkel bei seinen Recherchen feststellen konnte, stammt das älteste Foto eines Östricher Kinderschützenpaares aus dem Jahre 1949.

Im Ortsteil Gahlen belegt ein Foto aus dem Jahre 1949, dass Walter Bay und Sophie Overbeck die Kinderschützen regierten. Hans Heckermann hat in den 1990er-Jahren viele Fotos von Gahlener Kinderschützen-Königspaaren gesammelt. Bislang geht der Schützenverein davon aus, dass Heinzfried Haferkamp und Margret Hämel im Jahre 1966 als letztes Gahlener Kinderschützen-Königspaar die Regentschaft antraten.

Nach 29-jähriger Pause wurde das Gahlener Kinderschützen-Brauchtum in den 1990er-Jahren wiederbelebt. Erstes Königspaar wurden im Jahre 1995 Christian Vengels (mit Kette) und Jenny Flade (mit Krone). Hofpaare waren Jan-Wilhelm Vengels/Luisa Rusch (links vom Königspaar) und Felix Blume/Tanja Liedtke (rechts vom Königspaar). RN-Archivfoto Scheffler
Nach 29-jähriger Pause wurde das Gahlener Kinderschützen-Brauchtum in den 1990er-Jahren wiederbelebt. Erstes Königspaar wurden im Jahre 1995 Christian Vengels (mit Kette) und Jenny Flade (mit Krone). Hofpaare waren Jan-Wilhelm Vengels/Luisa Rusch (links vom Königspaar) und Felix Blume/Tanja Liedtke (rechts vom Königspaar). Archivfoto: Helmut Scheffler

Nach 29-jähriger Pause gab es am 20. August 1995 wieder ein Kinderschützenfest. Es kann also in diesem Jahr ein Jubiläum gefeiert werden: Seit 20 Jahren gibt es ein Kinderschützenfest für das gesamte Dorf Gahlen. Für Schützen gehört zum Dorf Gahlen, als habe es niemals eine kommunale Neuordnung geben, noch immer Östrich.

Im Jahre 2004 trat eine wesentliche Veränderung ein. Das Kinderschützenfest wurde nicht mehr während der zweitätigen Kirmes gefeiert. Im Rahmen dieses Dorffestes war das Kinderschützenfest zumeist zu einer Randveranstaltung geworden. Deshalb beschloss der Vorstand, ein separates Kinderschützenfest am 4. September 2004 zu feiern. H.Scheffler

Vorheriger ArtikelFreunde des Ostfriesensports feiern heute in Buschhausen
Nächster ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1955)
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen