Xanten (idr). Das Freizeitzentrum Xanten hat seine Besucherzahlen im Vergleich zu den Vorjahren nahezu verdoppelt: Bisher kamen rund 130.000 Besucher an die Xantener Seen, kalkuliert hatte das Zentrum mit 70.000. Vor allem das anhaltend gute Sommerwetter hatte viele Badegäste und Wassersportler gelockt.
Derzeit wird das gesundheitstouristische Angebot im Freizeitzentrum Xanten mit finanzieller Unterstützung des Landes erweitert. Das 245 Hektar große Wasser- und Freizeitareal soll um Gesundheitsangebote ergänzt und durchgehend barrierefrei werden. Ein zentraler Platz mit Infopunkt wurde bereits geschaffen.

Nun sollen Orientierungshilfen zu den Wander- und Gesundheitswegen sowie Wasserzugänge und barrierefreie Toilettenanlagen folgen.

Das Freizeitzentrum Xanten wird getragen vom Regionalverband Ruhr (RVR), der Stadt Xanten und dem Kreis Wesel. Infos unter www.f-z-x.de

Vorheriger ArtikelHendrik Wischerhoff war der beste Schütze
Nächster ArtikelHandmade Rock in der Selecao Soccerhalle
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here