Gleich zwei Kameraden des Löschzugs Gahlen hatten Ihre Lehrgänge erfolgreich absolviert und wurden befördert.

Schermbeck (pd). Zwei Kameraden des Löschzuges Gahlen, Mike Alfes und Matthias Huld, wurden von den beiden stellvertretenden Leitern der Feuerwehr, Helge Dreßen und Marvin Schetter, in der letzten Woche befördert. 

Zunächst wurde die Beförderung von Mike Alfes ausgesprochen. Mike hat gemäß der Laufbahnverordnung der freiwilligen Feuerwehren erfolgreich am Zugführer Basislehrgang am Institut der Feuerwehr teilgenommen. Somit hat er die Qualifikation erlangt vom Hauptbrandmeister zum Brandinspektor befördert zu werden.

Von links: Helge Dreßen (stellvertretender Leiter der Schermbecker Feuerwehr), Mike Alfes, Matthias Huld, Marvin Schetter (stellvertretender Leiter der Feuerwehr) sowie Henry Albedyl (Löschzugführer des Löschzuges Gahlen)

Anschließend wurde Matthias Huld befördert. Hier ist die Situation etwas anders. Matthias hat, wie auch sein Bruder und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Marvin Schetter, Rettungsingenieurwesen in Köln studiert. Danach soll es zur Berufsfeuerwehr gehen, um dort die Laufbahnausbildung für den gehobenen Dienst zu absolvieren.

Das Besondere: Für Matthias gab es direkt zwei Beförderungen. Neben der Beförderung zum Brandoberinspektor wurde Mathias direkt anschließend zum Gemeindebrandinspektor befördert. Stand heute ist dies die höchste Qualifizierung.