Mittels Türöffnungsgerät Einlass verschafft

Schermbeck (ots). Mitbewohner hörten am Mittwochabend gegen 23.14 Uhr Klopfgeräusche im Haus und machten sich Sorgen um eine über ihnen wohnende Dame.

Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr. Die eingesetzten Kräfte konnten an der betroffenen Wohnungstür auch durch Schellen und Klopfen niemanden bewegen, die Wohnungstür zu öffnen.

Person wurde schlafend aufgefunden

Der Einsatzleiter entschied dann, die Wohnungstür mittels Türöffnungsgerät zu öffnen. Die Person, um die sich die Mitbewohner sorgten, wurde schlafend in ihrer Wohnung vorgefunden.

Die Wohnungstür wurde mit einem Ersatzschließzylinder wieder schließbar gemacht und die Schlüssel an die Bewohnerin übergeben. Der Einsatz endete gegen 23:50 Uhr.

Vorheriger ArtikelHamminkeln – Polizei sucht Treckerfahrer und weitere Zeugen
Nächster ArtikelHarry Potter-Quiz in Schermbeck
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen