Aber: wie bei der Feldbahn bauartbedingt üblich, gaaaanz langsam!

Schermbeck (pd). Die Feldbahn fährt wieder. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schermbeck bieten die Feldbahnfreunde als Ferienangebot wieder Fahrten an.

Erstmalig am Mittwoch, 07.07.2021 fährt die Bahn an jedem Mittwoch in den Sommerferien. Die Fahrzeiten sind von 15 bis 18 Uhr geplant.

Die Feldbahnfreunde freuen sich jetzt schon, nach solch langer Stillstandszeit endlich wieder Fahrgäste begrüßen zu dürfen. Sie bitten um Verständnis, dass sie die Züge nicht pickepacke voll machen werden. Abstands- und Hygieneregeln werden strikt eingehalten. Die Werkstatt und der Lokschuppen sind noch nicht für Besucher freigegeben. Auch da bitten die Feldbahnfreunde um Verständnis. Allerdings ist der Baufortschritt der neuen Strecke entlang der Lippe zu bewundern.

Der Zug pendelt zwischen Hof Haferkamp, Im Aap 25, Gahlen und dem Sportplatz TuS Gahlen.

Fahrpreise: Kinder 3-16 Jahre 2 Euro, Erwachsene 3 Euro
Sonderfahrten ab 10 Personen) sind über die Homepage per Mail an den Vorstand buchbar.

Weitere Informationen zum Verein und seinen Aktivitäten findet man unter www.feldbahn-schermbeck.de oder auch hier: www.facebook.com/feldbahn

Vorheriger ArtikelGahlener Sommerturnier 2021
Nächster ArtikelEin Riesenspaß für 81 Rhader KiTa-Kinder
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.