Vorabinfo über die neue Genussroute für Radfahrer und Wanderer

Radwanderrouten gibt es viele. Schermbeck setzt auf die Verbindung zwischen Genuss und Naturerlebnis und weckt Neugier auf die Schönheit in der direkten Umgebung. Das Projekt SCHERMBECK.RUNDUM hat begeisterte Schermbecker im vergangenen halben Jahr zusammengeschweißt, um sich auf die vorhandenen Stärken des Ortes zu besinnen, die das Gemeindegebiet mit seinen vielen Landschaftstypen, historischen Sehenswürdigkeiten und vor allem seinen zahlreichen familiengeführten Gastwirtschaften zu bieten hat. Ein Projekt von Wir sind Schermbeck Gemeindemarketing e. V.

    Durch viel ehrenamtliches Engagement ist eine Route von 70 Kilometern entstanden, unterteilt in drei Teilstrecken. Die Genussroute führt an 25 Gastwirtschaften vorbei und steuert 57 Sehenswürdigkeiten an: von der Wildbeobachtungsstation in der Üfter Mark zum Kneippbecken in Gahlen über das Bauernhofmuseum Sondermann in Weselerwald bis zu den Lebensräumen zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten im Naturschutzgebiet Lichtenhagen. Durchgängig beschildert leitet ein Farbsystem Touristen und ortsansässige Radfahrer über die Göhlze-Tour, Rund um den Teufelsstein und Over Üfte. Eine 124-seitige Broschüre stellt alle Gastwirtschaften vor und erläutert die vielen sehenswerten Haltestationen entlang des Wegs. Mit einer Faltkarte kommen Besucher sicher nicht vom richtigen Weg ab und finden sich auf 110 Quadratkilometern Gemeindegebiet zurecht.
Vorab kann man sich auf www.schermbeck-rundum.de sowohl die Routenführung ansehen, unterhaltsame Porträts der Gasthöfe lesen und sich über die Sehenswürdigkeiten informieren. Das Rückgrat von SCHERMBECK.RUNDUM sind die vielen Gastwirtinnen und Gastwirte in Schermbeck. In 25 Häusern im Ortskern, in den Ortsteilen und im Grünen können Radfahrer und Wanderer einkehren und sich mit einem kühlen Getränk, einem Snack oder auch einer ausgewachsenen Mahlzeit verwöhnen lassen. Im Vorfeld haben alle Gastronomen ihre speziellen Angebote zusammengetragen, um in der Begleitbroschüre einen möglichst treffenden Eindruck davon zu geben, was Gäste in ihren Schankstuben und Speisesälen erwartet. Inzwischen verbindet das Projekt die Gastwirte in einem Netzwerk der Gastfreundschaft.

Gemeinsam werden am Eröffnungstag am 21. Juni 2015 besondere Attraktionen auf die Beine gestellt. Schermbeck hat nun bald eine Genussroute: Für einen oder mehrere richtig schöne Tage mit Rückenwind.

Vorheriger ArtikelSchermbeck – VW Bus gestohlen / Zeugen gesucht
Nächster ArtikelEin Hauch von Afrika – Trommel-Projekt bereitete den Grundschülern riesigen Spaß
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen