Fahrerin verlor Kontrolle

Dorsten-Holsterhausen, BAB 31 – Oberhausen zw. AS Schermbeck – AS Autobahnparkplatz (Holsterhausen) (ots) – Am späten Samstagabend, wurde gegen 22:40 Uhr die hauptamtliche Wache, der Löschzug Rhade und der Rettungsdienst der Feuerwehr aus Dorsten und Schermbeck auf die Autobahn 31 alarmiert.

Eine Pkw-Fahrerin, die kurz zuvor in Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs war, verlor circa 1000 Meter vor dem Autobahnparkplatz „Holsterhausen“ die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und landete anschließend mit ihrem Gefährt, auf der Seite liegend, in der Böschung neben der Fahrbahn. Zwar wurde die Fahrerin glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt, allerdings war sie zunächst im Fahrerraum eingeschlossen. Die ersteintreffenden Kräfte, sicherten unverzüglich die Unfallstelle vor dem fließenden Verkehr ab, leuchteten sie aus und stellten den Brandschutz sicher.

Nach einer Fahrzeugstabilisierung, die eine weitere unkontrollierte Bewegung des Pkw ausschloss, konnte die Dame aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Sie konnte, mit der Unterstützung der Feuerwehr, durch ein Heckfenster ihr Auto verlassen. Nach einer kurzen Inaugenscheinnahme durch einen Notarzt, wurde das Unfallopfer vorsorglich in das Krankenhaus nach Dorsten transportiert. Zwei weitere Personen, die mit einem weiteren Pkw an dem Unfall beteiligt waren, sind mit leichten Verletzungen einem Krankenhaus zugeführt worden. Während der Rettungsarbeiten, musste die rechte Fahrbahn gesperrt werden. Warum es zu dem Unfall kam, wird derzeit von der Polizei ermittelt.(MT)