Fachtagung im Kreishaus

Am Mittwoch, 27. November, findet von 14.30 Uhr bis 18 Uhr im Kreishaus Wesel, die Fachtagung „Diagnose Kindesmisshandlung – Handeln bevor es zu spät ist!“ statt. Veranstalter ist der „Runde Tisch gegen häusliche Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis Wesel“ in Kooperation mit RISKID e.V. Hierzu sind alle interessierten Ärztinnen und Ärzte sowie weitere Fachleute herzlich eingeladen.

Anmeldungen sind ab sofort bis zum 13. November möglich, per Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 0281 – 207 2115.

Kindesmisshandlung als eine Form der häuslichen Gewalt ist in unserer Gesellschaft leider keine Seltenheit: 2012 sind insgesamt 715 Fälle häuslicher Gewalt bei der Kreispolizei Wesel gemeldet worden. In vielen dieser Fälle waren die in der Familie lebenden Kinder direkt durch elterliche Gewalt betroffen.

Auf Bundesebene lag die Zahl der Misshandlungen von unter Vierzehnjährigen im Jahr 2012 bei 3.998.

Da sich die Misshandlung eines Kindes jedoch häufig nicht eindeutig diagnostizieren lässt, informieren u. a. der Rechtsmediziner Dr. Lars Althaus und der Kinderarzt Dr. Ralf Kownatzki über die Erkennung entsprechender Anzeichen sowie die Verhinderung des sogenannten „doctor hopping“ mithilfe des Frühwarnsystems RISKID. Dieses elektronische System ermöglicht einen innerärztlichen Austausch unter Einhaltung der Vorschriften zur Schweigepflicht.

Diese hochkarätige Veranstaltung wurde durch die Ärztekammer Nordrhein mit 3 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Vorheriger ArtikelBonbons aus der Bratpfanne
Nächster Artikel9. November: Besuch bei den Bibern
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen