Zahlreiche Vögel machen Jahr für Jahr bei ihrer Reise in südliche Gefilde Rast auf der Bislicher Insel bei Xanten.

Grund genug für das Bundesumweltministerium, das Naturschutzgebiet einmal zu besuchen. Eine internationale Expertengruppe des Ministeriums erwartet der Regionalverband Ruhr (RVR) am Freitag, 13. November. Rund 100 Fachleute, die sich mit dem Abkommen zum Erhalt afrikanischer und eurasischer wandernder Wasservögel beschäftigen, wollen sich vor Ort informieren. Unter der Leitung des RVR geht die Gruppe auf Exkursion über die Bislicher Insel.

Vorheriger ArtikelVerkehrsregulierende Maßnahmen – CDU Schermbeck regt an
Nächster Artikel43 Brieftaubenzüchter tagten in der Gaststätte Overkämping
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.