Am Sonntag, dem 19.2., wird zum erste Mal eine Ausstellung in der Gnadenkirche eröffnet. 
In der Vernissage um 17 Uhr liest die Künstlerin und Autorin Brigitte Wiers aus ihrem 6. 
Buch „Nachtgesänge“. Die Illustrationen darin hat sie selbst gemacht, aber die Ausstellung zeigt noch viel mehr von ihren phantasievollen Kollagen, Malereien und Objekten aus Fundstücken.
Brigitte Wiers lebt seit 1980 in Barkenberg und hat ein sehr bewegtes Leben
hinter sich, das sich in ihren Werken niederschlägt: Ursprünglich betrieb
sie ein Kunstge-werbegeschäft in Gelsenkirchen, war dann als

Krankenschwester in England, erwarb ein Kosmetikdiplom und wurde schließlich
noch Erzieherin. Die Ausstellung ist bis zum Donnerstag (23.2.) täglich in
der Zeit von 15 - 18 Uhr geöffnet. Brigitte Wiers ist anwesend. Am Dienstag
und am Donnerstag bietet der Förderverein den Besuchern der Ausstellung
Kaffee und Kuchen an. Alle Bilder, Objekte und Bücher können erworben
werden. Der Eintritt ist frei.

Bildlegende: Die Barkenbergerin Brigitte Wiers liest aus ihrem neuen Buch
"Nachtgesänge" und stellt sich auch als vielseitige und phantasievolle
bildende Künstlerin vor.

Text und Bild: Sabine Bornemann

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort