Hubschrauber und Mantrailer im einsatz am Lühlerheim

Samstag gegen 18:45 Uhr wurde ein 88-jähriger Bewohner der Wohneinrichtung „Lühlerheim“ durch eine Mitarbeiterin der Einrichtung vermisst gemeldet.

Die Gesamtumstände deuteten darauf hin, dass sich der ältere Herr in einer Gefahrenlage befindet.

Die Polizei begann unmittelbar mit der Suche nach dem älteren Herren. Neben mehreren Streifenwagen, einem Hubschrauber und einem Mantrailer wurde auch die ehrenamtlich tätige Rettungshundestaffel Wesel zur Suche eingesetzt.

Der Mann wurde gegen 23:00 Uhr in der Nähe des Wohnheimes auf einem Feld liegend aufgefunden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein örtliches Krankenhaus. Hier verblieb er stationär. Erneut waren es die Flächenspürhunde der Weseler Rettungshundestaffel, die den Vermissten auffanden. Und wieder einmal gilt der besondere Dank den Schnüffelnasen.

Vorheriger ArtikelSV Schermbeck empfängt Bundesliga Reserve
Nächster ArtikelSchermbeck rückt zusammen – Spendenaktion für Milla
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen