Großartige Konzerte und begeisterte Besucher, Zugabe über Zugabe und standing ovations für die Künstler.

(pd). Soweit das Fazit der bisherigen Marienthaler Abende. Mit grossem Elan und musikalischem Verwöhnprogramm geht es weiter.

SPANISH MODE mit der großartigen Sängerin Claudia Wandt – übrigens Juristin mit Staatsexamen – bietet eine musikalische Hommage an Lateinamerika „Viva la Vida“ (14. August).

DIE DAMEN UND HERREN DAFFKE wagen am 21.August einen musikalischen Blick in die Zwanziger, eine wilde Zeit des Umbruchs, dargestellt in Liedern und Chansons von Hollaender, Weill, Eisler u.a.

LYDIE AUVRAY faszinierte bereits vor 20 Jahren – damals noch auf dem Kirchplatz – mehr als 500 Besucher in Marienthal. Ihre MUSETTERIEN und ihr Akkordeonspiel haben nichts von ihrem Glanz verloren (28. August).

KATIE FREUDENSCHUSS begeisterte uns auf der Kulturbörse in Freiburg dermaßen, dass wir ihretwegen einen Zusatztermin eingeplant haben.(Freitag, 30. August). Sie spielt und singt stimmgewaltig, schlagfertig mit grosser musikalischer Vielfalt. Ihre Comedy ist intelligent und hochmusikalisch.

Besondere Empfehlung!

Im Rahmen unseres erstmaligen Familienprogramms gastiert der grossartige FRIEDRICH RAAD mit dem THEATER DER DÄMMERUNG und spielt mit wunderschönen Bühnenbildern und Scherenschnittfiguren die Märchen DÄUMELINCHEN und DIE BREMER STADTMUSIKANTEN. Dazu gibt es stimmungsvolle Musik und tolle Lichteffekte. Durch den lebendigen Erzählton entsteht ein Gesamtkunstwerk, das JUNG & ALT in seinen Bann zieht. (Sonntag, 25. August 11.00 Uhr)

Eintritt: Kinder  4,00 Euro;     Erwachsene:     8,00 Euro

Weitere Info unter www.marienthaler-abende.de und auf den dort angezeigten homepages der Künstler.

Alle Künstler stehen auf Anfrage gern für Interviews zur Verfügung.

Karl-Heinz Elmer Kulturkreis Marienthal e.V. An der Klosterkirche 16 46499 Hamminkeln Telefon +49 28 56 909440 [email protected]

Vorheriger ArtikelLandrat Müller bleibt in Sachen Wolf unabhängig
Nächster ArtikelMagische Benefizshow zu Gunsten des Tierheims Wesel
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen