Dorsten/Schermbeck. Wo andere noch zögern, hat Daniel Averkamp von Vodafone in Schermbeck mit seinem Bruder Thomas Averkamp den Schritt gewagt und seinen Einzelhandel online besser aufgestellt.

Trend geht zu Online-Versand

Daniel Averkamp wollte die Sichtbarkeit seines Geschäfts online erhöhen und stärken und in digitaler Form Kontakt mit den Kunden aufbauen. „Wir vom Einzelhandel müssen unsere Kunden mit auf die Reise nehmen und sie zuhause abholen“, erklärt er. Immerhin sei die Kaufkraft da.

Viele Verbraucher fragen sich aber: Wo und wie kaufe ich ein? Der Trend geht mehr und mehr Richtung Online-Versand. Der lokale Einzelhandel hatte schon vor 2020 mehr und mehr zu kämpfen.

Beispiel für eine aktuelle Kampagne

Der Kunde muss den Einzelhandel online erreichen

Worin liegen die Vorteile im Online-Kaufverhalten? Online­shopping ist für viele Verbraucer bequem, bietet eine große Auswahl und ermöglicht einen direkten Preis­vergleich: Daher überrascht es kaum, dass die Zahl der Online­käufer in den vergangenen zehn Jahren stark gestiegen ist. Laut Statistischem Bundesamt kaufen sieben von zehn Internetnutzern online ein.

Während 2009 in der EU etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Internetnutzer online einkaufte, waren es 2019 bereits 71 Prozent. Besonders verbreitet war das E-Shopping 2019 demzufolge im Vereinigten Königreich (91 Prozent) und in Dänemark (86 Prozent). Deutschland liegt bei 84 Prozent. Für viele Verbraucher zählt eine gute Erreichbarkeit des Ladens eine entscheidene Rolle. So möchten sie auch online übersichtlich Angebote vorfinden.

Corona hat die Schwachstellen deutlich aufgezeigt: Wer sich über die Social-Media-Kanäle schon gut positioniert hatte, konnte einen klaren Wettbewerbsvorteil auf dem Markt vorweisen. „Wir müssen den Menschen online zeigen, dass wir vor Ort sind“, erklärt Daniel Averkamp.

Vorteile der Online-Werbung für den Einzelhandel

„Auch ein Kanal, der nicht nur auf Likes aus ist, kann erfolgreich sein“. So lasse sich online schnell ein Termin im Laden oder direkt beim Kunden zuhause vereinbaren.

Averkamp sieht die Vorteile der Online-Werbung für den Einzelhandel klar vor Augen. Während sich Averkamp früher klassisch auf Print-Werbung konzentrierte, sieht er jetzt die Schwächen, die ein Printprodukt mit sich bringt:

„Eine Anzeige in der Zeitung erscheint einmal und das war es dann.“

Daniel Averkamp

Denkbarrieren durchbrechen

Online ist die Anzeige nachhaltiger und hat bleibenden Wert“, betont der Geschäftsführer von vier Vodafone-Filialen. Neben Schermbeck ist er mit seinem Shop in Dorsten, Xanten und Kamp-Lintfort vertreten. „Hier können wir den Leuten digital und dauerhaft zeigen, wie super unsere Anzeigen sind. Viele denken noch immer, die Zeitung sei das beste Medium, aber so ist das nicht“, ist Averkamp überzeugt. „Wir müssen diese Denkbarriere durchbrechen. Bei uns hat es sich gelohnt, das auszuprobieren.“

Die sozialen Netzwerke helfen, neben den Stammkunden neue Zielgruppen zu generieren: „Nach wie vor haben wir Menschen in den Gemeinden, die nicht wissen, welche Einzelhändler vor Ort sind.“, meint er. Doch diese nutzen ihm zufolge Instagram und Facebook: „Über die sozialen Medien werden sie auf ihren Händler in der Heimat aufmerksam. Erst dadurch suchen sie den Shop vor Ort auf.“

Digitale Chance nutzen

Mit dem Lockdown zeigt sich erneut: „Die einzige Chance, die wir gerade haben, ist digital“, meint Averkamp. Um viele Menschen aus der Heimat zu erreichen, braucht es zudem eine Plattform, die Menschen aus der Region direkt in den sozialen Medien abholt. Dafür brauche es nicht gleich eine eigene Internetseite. Wer gezielt Angebote hat, die er verkaufen will, könne diese über die sozialen Kanäle bewerben.

An dieser Stelle kommen die Heimatmedien ins Spiel. Diese liefern Nachrichten über ihre Online-Portale DORSTEN-ONLINE, SCHERMBECK-ONLINE und den HEIMATREPORT in Raesfeld: „Hier können Einzelhändler direkt ihre Zielgruppe, die Menschen im Ort, online erreichen. Genau da, wo sie unterwegs sind“, lobt Averkamp die Kooperation mit den Heimatmedien.

„Die Online-Werbung hier ist eine Investition, die sich lohnt“, sagt er.

Daniel Averkamp

Proaktiv mit dem Kunden interagieren

Damals setzte er sich mit Daniel Bosse von den Heimatmedien zusammen und ließ sich von ihm beraten. Auch Daniel Bosse sieht die Vorteile der sozialen Medien für den lokalen Einzelhandel klar vor Augen: „Über die sozialen Medien können wir die Frequenzverteilung mit dem richtigen Algorithmus genau bestimmen“, erklärt Bosse.

„Wir bieten interessanten Content und interagieren zugleich proaktiv mit Menschen, die über unsere Kanäle vielleicht erst auf das Angebot der Einzelhändler vor Ort aufmerksam werden“, betont er.

„Mit unseren drei Portalen sind wir der Sender der Botschaft, die uns der Einzelhändler an die Hand gibt. Amazon wächst und hat Erfolg. Wir wollen den Einzelhandel und die heimische Wirtschaft stärken“, sagt Daniel Bosse. „Der lokale Einzelhandel muss sich digital aufstellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir von den Heimatmedien helfen unseren Kunden dabei.“

Ihr Kontakt zu den Heimatmedien

Digital Marketing für den stationären Handel, Industrie und Innenstädte. Wir hinterfragen die Werbemittel der Vergangenheit und schauen gemeinsam in die Zukunft. Sie möchten Online Marketing kurzfristig umsetzen, wissen aber nicht wie und wer es umsetzen soll? Sprechen Sie mit mir darüber!

Daniel-Bosse-Heimatmedien

Daniel Bosse
Content Marketing Berater (IHK)

Festnetz: 02362 9666463
Mobil: 0171 90 255 06
E-Mail: [email protected]