Am dritten Tag des Gourmetfestes „Schermbeck genießen“ reichten die 1500 Sitzplätze zwischen Bücherei und Mühlenteich nicht mehr aus. Mit einem solch großen Andrang hatten Winfried und Oliver Wirtz nicht gerechnet. „Ich glaube, es war das am meisten besuchte von allen bisherigen elf Gourmetfesten in Schermbeck“, freute sich Winfried Wirtz am Sonntagabend. Die Fotos können den andrang besser dokumentieren als jede Schilderung in Worten. Sogar die Notplätze an der unteren Burgmühle fernab der Gastronomiestände waren diesmal alle besetzt. Fotos Scheffler

Schermbeck 30.06.2013 033

[nggallery id=88]

Vorheriger ArtikelAm zweiten Tag ein Feuerwerk
Nächster ArtikelMarktschreier begeisterten die Besucher
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.