Kommunalwahl 2020: Bürger für Bürger – Drei Familienmitglieder der Fraktion stellen sich dieses Jahr in der Gemeinde Schermbeck vor

Familie Düsterhus stellt sich vor – Die drei der Familie Düsterhus sind Alfons (57), Jan-Raphael (31) und Raoul Simon (26).

Schermbeck (pd). Für den Wahlbezirk 13 „Gahlen-Besten“ kandidiert der Familienvater von drei Söhnen, Gymnasiallehrer und ehemaliger Kantor Alfons Düsterhus.

Alfons Düsterhus

Durch seine beruflichen Tätigkeiten versteht Alfons Düsterhus zu gut, welche Werte und Normen in unserer Gemeinde im Vordergrund stehen sollten – insbesondere die Schulentwicklung in der Gemeinde liegt ihm besonders am Herzen. „Die beiden Grundschulstandorte sollten erhalten bleiben, weil sie den Familien kurze Wege garantieren und die Struktur der einzelnen Schule übersichtlich bleibt“, so Alfons Düsterhus. Als sachkundiger Bürger im Schul- und Kulturausschuss der Gemeinde Schermbeck sieht er die Digitalisierung der beiden Schulstandorte dennoch als notwendig.

Als sachkundiger Bürger im Schul- und Kulturausschuss der Gemeinde Schermbeck sieht er die Digitalisierung der beiden Schulstandorte dennoch als notwendig.

Raphael Düsterhus

Jan Raphael Düsterhus – Wahlbezirk 12

Ebenso ist Jan Raphael als ältester Sohn der Familie Düsterhus politisch aktiv. Für den Wahlbezirk 12 „Gahlen Heisterkamp“ stellt er sich als Kandidat vor. Als Polizeibeamter sind ihm „Recht & Ordnung“ sowie die Nähe zu den Bürgern und Bürgerinnen in unserer ländlichen Gemeinde wichtig.

Raoul Simon Düsterhus -Wahlbezirk 8

Raoul Simon Düsterhus wurde als jüngstes Mitglied der Fraktion „Bürger für Bürger“ für den Wahlbezirk 8 „Üfte/Overbeck/Overhagen“ aufgestellt.

Der junge Opernsänger und Logopädie-Student pflegt den guten Kontakt zur jungen Generation in Schermbeck und möchte sich für mehr Angebot und Förderung der jungen Bürger einsetzen.

Raoul Düsterhus

Durch seine künstlerische Ausbildung war er im europäischen Ausland unterwegs. Er spricht Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch und setzt sich ein, wenn es um die Belange und Förderung junger
Menschen geht. „Die kulturellen Möglichkeiten in Schermbeck werden wenig genutzt – wir könnten viel mehr anbieten“, so Raoul Düsterhus. Ein mögliches Konzept könnte zusammen mit den Kulturtreibenden der
Gemeinde Schermbeck verwirklicht werden.

Der erste Schritt hierfür wurde bereits initiativ von Raoul Simon Düsterhus über Facebook gestartet.

Die Gruppe „#JUNGES SCHERMBECK“ soll ergründen, welchen Bedarf junge SchermbeckerInnen haben, um Ideen hierzu konkret anzugehen. „Alle jungen SchermbeckerInnen sind eingeladen, an der Entwicklung #JUNGES SCHERMBECK teilzunehmen“.

Zur Umsetzung der genannten Ziele wünscht sich das Familien-Trio Ihre Stimme bei der Kommunalwahl.
„Zusammen können wir viel erreichen und unsere Gemeinde lebendiger machen“, fügen Alfons, Jan Raphael und Raoul Simon Düsterhus abschließend hinzu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen