Klaus Roth setzt seit  mehr als zwei Jahrzehnten  eine sichere Querung der Maassenstraße im
Bereich der Alten Poststraße ein. Zahlreiche Lösungsvorschläge habe er seinerzeit als Mitglied der CDUFraktion eingereicht und seit 2010 als Mitbegründer der Fraktion „Bürger für Bürger“, wie unter anderem den Bau eines Minikreisels und die Anbringung eines Zebrastreifens im Bereich der Zuwegung zum RVR Rad-/Wanderweg (Gaststätte Ramirez) sowie eine ordnende Beschilderung, der Schermbecker Verwaltung gefordert.  Nichts sei bisher geschehen, bis auf die Tatsache, dass inzwischen der dritte Bürgermeister im Amt ist.

„Dabei haben sich alle früheren Bürgermeister und auch Fraktionsvorsitzenden für den Bau eines Kreisverkehrs als sinnvollste Alternative an dieser Stelle öffentlich ausgesprochen.
Zuletzt wurde in der Ratssitzung am 26.06.2013 mitgeteilt, es werde dort sowohl für die Radwegequerungen in Höhe der Alten Poststraße als auch an der Gaststätte Ramirez im Jahr 2013 mit den Planungsarbeiten begonnen. Eine Realisierung im Jahr 2014 sei angedach“, heißt es in dem Schreiben von  Klaus Roth an  Bürgermeister Mike Rexforth.
Fast täglich komme es in diesem Bereich zu gefährlichen Situationen, insbesondere mit querenden Radfahrern.
„Wir, “ Bürger für Bürger“, stellen daher den Antrag uns mitzuteilen, wann endlich die Planungen vorgelegt werden und wann mit einer Umsetzung der Baumaßnahmen begonnen wird. Die Unfallgefahr in diesem Kreuzungsbereich muss endlich gestoppt werden“!

Vorheriger ArtikelErziehungsberatungsstellen im Kreis leisten wichtige Arbeit
Nächster ArtikelKiliangilde Schermbeck: Schützen sind fürs Fest gerüstet
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen