Am 15. Deutschen Vorlesetag beteiligten sich auch die Schüler und Lehrer der Gemeinschaftsgrundschule.

Die Erstklässler und die Zweitklässler besuchten die Gesamtschule, wo ihnen die Gesamtschüler in der Bücherei Geschichten vorlasen.

Im Multifunktionsraum der GGS las die Aachener Autorin Sigrid Zeevaert (l.) den Viertklässlern Passagen aus ihren beiden Büchern „Weiberkram?“ und „Josh ist mein Freund“ vor. Die Bücher kreisten um die Themen Freundschaft, Verliebtsein, Mobbing und Gewalt.

Die jungen Zuhörer der Gemeinschaftsgrundschule Schermbeck

Die „Froschkinder“ der Kindertagesstätte an der Kempkesstege kamen am Vorlesetag zur GGS, wo ihnen Schulleiterin Jessica Steigerwald Passagen aus dem Kinderbuch „Bello, der Schulhund“ vorlas. Aufmerksamer Zuhörer war auch der GGS-Schulhund „Mico“. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelDIE LINKE. 903 muss solidarisch finanziert werden!
Nächster ArtikelBetuwe: Klare Aussagen von Landesverkehrsminister Wüst
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here