Oliver Schmidt hat die wichtigsten Fakten zu den Spielen der F1/U9 des SV Schermbeck bei der Stadtmeisterschaft (Spielfest) beim SUS Hervest Dorsten zusammengetragen.

  • Gespielt wurden 2 Halbzeiten zu je 10 Minuten.
  • Angereist ist Schermbeck mit 7 Feldspielern (nur 1 Auswechselspieler) und 2 Torhütern (haben abwechselnd gespielt)
  • 1. Spiel gegen Rhade:  9:0 gewonnen
  • Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam der SVS gut ins Spiel.
  • Haben das Spiel souverän gemeistert.
  • Für den Torhüter gab es wenig zu tun.
  • 2. Spiel gegen Gahlen:  4:0 gewonnen
  • Nach einer zu Anfang ausgeglichenen Partie hat SVS nach dem 1. Tor das Spiel an sich gerissen und klar mit 4:0 gegen die Freunde aus Gahlen für sich entscheiden können.
  • Schon hier war abzusehen, die Jungs wollen mehr und Gruppenerster werden, denn nun stand das Spiel gegen den starken und noch ungeschlagenen BW Wulfen an.
Die F1/U9 Schermbeck war unschlagbar
Die F1/U9 war einzige ungeschlagene Mannschaft.
  • 3. Spiel gegen BW Wulfen: 6:4 gewonnen
  • Das war mit Abstand die beste Leistung des Turniers.
  • Das Spiel stand auf Augenhöhe.
  • Nach den guten Anfangsminuten führte Schermbeck schnell 1:0 und erhöhte im Verlauf auf 3:0.
  • 3:1 stand es nach einem guten Gegenangriff.
  • Schlendrian schlich sich ein. Durch 2 Konter und Unaufmerksamkeiten gleicht BW Wulfen bis zur Halbzeit zum 3:3 aus.
  • Trainer konnten in der Halbzeit die Kinder wieder wachrütteln.
  • Kinder haben dieses angenommen und gingen während der 2. Halbzeit 6:3 in Führung.
  • Wieder durch eine Unaufmerksamkeit schaffte Wulfen kurz vor Schluss noch das 6:4, wobei noch der SVS-Torwart mit einer Glanztat die Führung des BW Wulfen verhindert hat.
  • Zuschauer, Eltern und besonders die Trainer waren bei dieser Leistung sehr stolz auf ihre Jungs.
  • Auch unbeteiligte Zuschauer waren sehr angetan von diesem Spiel.
  • 4. Spiel gegen SV Dorsten Hardt:   1:1 unentschieden
  • Merklich gekennzeichnet und ab nun mit keinem Auswechselspieler mehr, ging der SVS in die letzte Partie.
  • Durch viele individuelle Fehler und auch durch nicht genutzte Torchancen wurde der SVS mit dem 0:1 bestraft.
  • Dies war auch der Halbzeitstand.
  • Hier war den Kindern anzumerken, dieses Spiel geht an ihre Substanz.
  • Dem SV Dorsten Hardt standen 4 Kinder zur Auswechlung zur Verfügung.
  • Trotzdem holten die Jungs des SVS noch einmal alles aus sich heraus und kamen noch zum 1:1, wobei die Möglichkeit des Siegtores, beim letzten Angriff, nicht mehr genutzt worden ist.
  • Die Trainer David Cornelis und Oliver Schmidt waren mit der Turnierleistung der Jungs hochzufrieden!
  • Der SVS war die einzige ungeschlagene Mannschaft
  • Die Mannschaft hätte sich eigentlich den Titel „Stadtmeister“ verdient, aber es gibt in der F- und auch noch E-Jugend nur noch Spielfeste, was wir für die Kinder sehr unglücklich finden. Dies ist aber ein anderes Thema.
  • An dieser Stelle, von uns Trainern, einen herzlichen Dank an die Eltern, die uns mit ihren Kindern einen wunderschönen und auch stolzen Tag ermöglicht haben.

Trainer: David Cornelis, Oliver Schmidt
Feldspieler: Justus Stratenwerth, Maximilian Schmidt, Robin Dworatzek, Phillip Kloß, Phil Cornelis, Niklas Friedrich, Michel Kasche (fehlend auf diesem Foto)
Torhüter: Ryan Rauße, Tom Karpen

 

Vorheriger ArtikelSchermbeck – Autos aufgebrochen
Nächster ArtikelVerkehrsunfall mit schwerverletzter Pedelecfahrerin
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen