Die ersten Baumspitzen lassen sich blicken.

Bei dem Projekt „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ in der Üfter Mark Anfang Mai, hatte jeder Schüler der Maximilian Kolbe Schule die Gelegenheit, einen eigenen Baum zu säen. Eingebunden in der Projektwoche zum Thema „Die Maxi-Waldentdecker – auf geht’s in die Üfter Mark“ verbrachten die Mädchen und Jungen in Begleitung des Försters Beemelmans und seinem Team einen Tag im Wald und erkundet mit „Kopf, Herz und Hand“ die verschiedenen Inhalte.

IMG_4494 (427x640)
Christa Beemelmans hegt und pflegt die frischen Bäumchen

Dazu gehörte auch das einsetzen in einem Blumentop von Fichten- und Tannensamen.

Ein Monat ist seitdem vergangen und die ersten Ergebnisse in den mehr als 200 Töpfen sind schon sichtbar. Gut gewässert und gehegt von Christa Beemelmans zeigen sich hier nun so langsam die ersten zarten Spitzen. Wenn alles gut geht, dann können im nächsten Jahr im Maxi Wald diese Bäume ausgesetzt werden.

Vorheriger ArtikelBerufskolleg Wesel mit neuer Mensa
Nächster ArtikelGina Zens im Gespräch!
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen