PRESSEMITTEILUNG zum Umweltskandal auf dem Gahlener Mühlenberg

Das Gahlener BürgerForum (GBF) fordert von allen Beteiligten (Firma Nottenkämper und den involvierten Behörden) einen transparenten und öffentlichen Umgang mit dem Umweltskandal auf dem Mühlenberg.

Derzeitig spricht einiges dafür, dass bereits auf politischer Ebene Entscheidungen getroffen wurden, ohne die betroffenen Bürger umfassend vorab zu informieren.

Neben der umfänglichen Sachverhaltserfassung müssen auch die möglichen Konsequenzen und Gefährdungen durch die illegal eingelagerten Stoffe dargelegt und diskutiert werden. Erste Fragen aus Gahlen sind am 5.9.2017 an die Gemeinde Schermbeck gestellt worden – eine zügige, öffentliche Beantwortung wird erwartet.

Das GBF plant hierfür eine Informationsveranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger, zu der die Beteiligten und auch unabhängige Sachverständige eingeladen werden.

Der Termin soll im November stattfinden. Weitere Details werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Vorheriger ArtikelU9 mit deutlicher Niederlage gegen TSV Marl-Hüls
Nächster ArtikelDer Kreissportbund Wesel stellt seine Aktivitäten vor
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen