Dancing Rebels tanzen in Großostheim
Zweites Turnier der ersten Bundesliga JMD wird wieder spannend
Schermbeck. Am kommenden Samstag, 29. April gehen die „Dancing Rebels“ des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck in Großostheim an den Start.
Dort trifft sich die erste Bundesliga im Jazz- und Modern Dance um 17 Uhr in der Welzbachhalle zum zweiten Saisonturnier. Die „Dancing Rebels“ möchten mit ihrer Choreografie „Stabat Mater“ von Choreograf Sebastian Spahn an den Erfolg vom Saisonauftakt in Schermbeck anknüpfen. Dort erreichten Linda Deppe, Anna Dmitrieva, Franziska Gutknecht, Lisa Hatkemper, Mascha und Valeria Hatkevitch, Antonia Hüsken, Hanna Kamp, Luzie Liesenklas, Carolin Potthast, Laura Rademacher und Nele Saathoff den sechsten Platz.
„ Alle sind startklar und haben am vergangenen Wochenende noch einmal ordentlich trainiert. Das Team ist gesund und fit und freut sich auf das Turnier“, so Spahn.

Vorheriger ArtikelHinweis zur Wahlstatistik
Nächster ArtikelWesel – Girls‘ Day – Boys‘ Day bei der Kreispolizeibehörde
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen