Erfolgreiche Aktion des Dachdeckerbetriebs Wischerhoff im Kampf gegen EPS

1000 Euro Spende vom Nistkästenbau in Schermbeck gegen Raupen-Ärger

Schermbeck. Über eine Spende von jeweils für 500 Euro freuen sich der Schulleiter der Gesamtschule Norbert Hohmann und Manuel Schmidt, Stammesleiter Pfadfinder Schermbeck. Diese wurde auf dem Firmengelände von Daniela und Dennis übergeben.

spende Meisenhaus Dachdeckerei wischerhoff Schermbeck
Stammesleiter Manuel Schmidt und Schulleiter Norbert Hohmann freuen sich über die Spende.

Erfolgreiche Aktion –die Pfadfinder und die Gesamtschule dürfen sich jeweils über eine Spende in Höhe von 500 Euro Spende freuen. Eichenprozessionsspinner (EPS) machten in diesem Sommer den Menschen das Leben schwer.

Mit Blick auf die guten Erfahrungen im Kampf gegen Eichenprozessionsspinner (EPS) in anderen Ländern, rief im Juli Dennis Wischerhoff auf dem Gelände seiner Dachdeckerfirma zu einem kreativen Tag zum Bau von Nistkästen für Meisen auf. Er stellte sein Werkzeug, Material und das Know-how zur Verfügung.

Alle, die an der Aktion teilnahmen, konnte anschließend eine kleine private Spende abgeben. Rund 330 bunte und kreative gestaltete Meisenkästen wurden an diesem Tag erstellt.

Daniela und Dennis Wischerhoff Schermbeck

„An einem großen Tisch konnten die Kinder malen und sich frei entfalten. 270 Häuser wurden an diesem Tag gebaut. Im Nachgang haben wir dann noch 60 weitere privat gebaut und am Küchentisch“, so Wischerhoff. Dadurch sind insgesamt 800 Euro an Spenden zusammengekommen. Die Summe rundeten Daniela und Dennis Wischerhoff auf 1000 Euro auf.

Wohnung für Meisen hat vorgeschriebene Größe

Das Meisenhaus hat, wie Wischerhoff erklärt, genau die richtige Größe, die von NABU vorgegeben wird und wo sich die Vögel wohl drin fühlen. Um sicherzugehen, dass diese Wohnungen im Frühjahr auch bei den gefiederten Bewohnern Anklang finden, sollten sie in circa drei Meter Höhe aufgehängt werden, ergänzt Wischerhoff.

spende Meisenhaus Dachdeckerei wischerhoff Schermbeck

„Es war eine schöne Aktion und toll zu beobachten, wie die Kinder hier rum geschraubt und gemalt haben“, so Bürgermeister Mike Rexforth.

Dennis Wischerhoff kann sich vorstellen, dass diese Aktion auch im nächsten Jahr wiederholt wird.

Vorheriger ArtikelFaire Kommunikation – Unterschriftenliste gegen Cremare
Nächster ArtikelStaatsanwalt sagt im Ölpelletskandal als Zeuge aus
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse