Charlotte Quik unterstützt „Wesel liest“

Die Landtagsabgeordnete präsentiert einen spannenden Krimi rund ums Darknet am Donnerstag im FOM Hochschulzentrum am Großen Markt

Die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik beteiligt sich in diesem Jahr an der beliebten Veranstaltung „Wesel liest“. Sie präsentiert am Donnerstag, 13. September, Passagen aus dem Buch „Das Netz des Bösen“ von Julian Simon.

Dabei handelt es sich um einen spannenden Kriminalroman rund ums „Darknet“. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr „Hinter der historischen Rathausfassade“ im FOM Hochschulzentrum Wesel am Großen Markt. Karten können bei der Stadtbücherei unter 0281/ 203 – 2355 reserviert werden. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Zum Inhalt: LKA-Kriminaloberkommissar und IT-Experte Felix Mittrock wird in eine neue Sondereinheit für Mordfälle versetzt. Diese hat zwei Attentate an Geschäftsführern zu klären, die scheinbar nichts gemeinsam haben. Aber beide wurden mit der gleichen Waffe von demselben professionellen Killer erschossen. Doch wer hat die Morde in Auftrag gegeben?

Felix, der die Dienstvorschriften oft nicht so genau nimmt, kennt den einzigen Ort, an dem man anonyme Transaktionen tätigen kann: das Darknet. In den tief verborgenen Seiten im Internet findet er die zynische Wettagentur Homicide Market, wo man auf den Tag des Todes aufgeführter Personen eine Wette platzieren kann. Wer hier gewinnt, hat schon verloren …

„Ich freue mich, an der Veranstaltung teilzunehmen. Lesen ist ein großes Hobby von mir“, so Charlotte Quik. „Ich lade alle ein, gemeinsam ein bisschen Krimiliteratur zu tanken.“

Vorheriger ArtikelDiscofoxpaar tanzt auf Platz zwei
Nächster ArtikelDer Marler Eckhard Bastek besitzt die schnellste Taube
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen