Das Betreuungsangebot soll ab dem kommenden Kindergartenjahr (01.08.2021) erweitert werden

Bereits Anfang Mai 2021 habe die CDU Gahlen laut Mitteilung beim KIGA-Gahlen nachgefragt, was denn die Bedarfsabfrage aus November 2020 ergeben habe, auf die im Vorfeld von Seiten der Gahlener CDU hingewiesen worden sei. Der Grund für die Nachfrage sei die Sorge gewesen, dass die Sache ‘im Sande’ verlaufen würde.

Nun freuen sich die CDUler, denn wenige Tage später teilte die KIGA-Leitung mit, dass das Betreuungsangebot ab dem kommenden Kindergartenjahr (01.08.2021) aufgestockt werden soll. Die konkreten Betreuungszeiten sind noch offen und werden später mitgeteilt. 

Laut Ratsmitglied André Rademacher sollen die Stunden wie folgt erweitert werden:  

1. 25 Stunden : Montag-Freitag von 7.30 Uhr – 12.30 Uhr 
2. 35 Stunden : Montag-Freitag von 7.30 Uhr – 12.30 Uhr oder 7.30 Uhr – 14.30 Uhr (Blocköffnungszeiten) 
3. 45 Stunden : Montag – Donnerstag  7.00 Uhr – 16.15 Uhr  und Freitag von 7.00 Uhr – 15.00 Uhr 

Dazu die CDU-Gahlen: “Wir sind froh, dass der Träger die Zeichen der Zeit erkannt und das Betreuungsangebot unseres Kindergartens den wachsenden Anforderungen, die täglich an junge Familien gestellt werden, angepasst hat. Wir streichen den Punkt von unserer Agenda und hoffen, dass die Erweiterung des Angebots den Eltern und den weiteren Beteiligten unseres Dorfes ein wenig Entlastung bringt”.  

Vorheriger ArtikelRund 500.000 Euro für Kultursommer 2021 im Kreis Wesel
Nächster ArtikelKleinstes Strommuseum der Welt feiert zehnjähriges Bestehen
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse