Was lange währt wird endlich gut. Dazu gehört auch der Breitbandausbau im Außenbereich

Der Start der Arbeiten für ein schnelles Internet im Außenbereich sollen noch in diesem Jahr starten.

Wie heute die Verwaltung Schermbeck mitteilt, haben am Freitag, den 08.10.2021 die Kommunen Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck mit der Bietergemeinschaft Stadtwerke Borken/Westf. GmbH, Muenet GmbH und epcan GmbH den Vertrag zum Breitbandausbau im Außenbereich unterschrieben.

Das Gesamtvolumen beläuft sich jetzt auf 28.939.782,- Mio. € und die Bauzeit ist mit einer Dauer von 36 Monaten vorgesehen. Diese beginnt am 07.10.2021 und endet im 06.10.2024.

Ein wesentlicher Teil der Verzögerung ergab sich aus der Möglichkeit über veränderte Rahmenbedingungen des Förderrahmens zusätzliche Adressen in die Förderkulisse mit einzubringen. Gemeinsam ist es den drei Kommunen gelungen weitere 800 Adressen zu identifizieren, die jetzt auch sogenannte „weisse Flecken“ und damit voll förderfähig sind.

Der Start der Arbeiten wird noch in diesem Jahr sein. Wann und in welchem Los die Arbeiten konkret beginnen werden, wird Ende Oktober bekannt gegeben.

Vorheriger ArtikelAltschermbecker Kilianer sorgen für neuen Blickfang
Nächster ArtikelPferd in Hünxe am Bergschlagweg vom Wolf gerissen
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse