Im kommenden Jahr feiert der Rhein-Herne-Kanal seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass starten der KulturKanal und das Projekt DIGIT vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) eine große Bildersuche. Die historischen Motive aus 100 Jahren Leben auf, im und am Kanal sollen 2014 auf Bildschirmen der zahlreichen Museen und auf riesigen Plakaten unter den Brücken entlang des Kanals gezeigt werden. Zum Beispiel: Berufsalltag auf dem Schiff oder Opas größter Fischfang.

An drei Sonntagen besteht die Möglichkeit Dias, Fotos oder Super-8-Filme direkt vor Ort den Machern des KulturKanals und dem DIGIT-Team zu übergeben. Die Termine und Orte sind: 27. Oktober, 10 bis 18 Uhr: Anleger am Kaisergarten auf dem Schiff des WSA in Oberhausen; 3. November, 10 bis 17 Uhr: Museum Strom und Leben in Recklinghausen; 10. November, 10 bis 18 Uhr: Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg.

Alle Bild- und Filmspender haben an den drei Tagen freien Eintritt und nehmen an einer Verlosung teil.

Alle gesammelten Werke werden auf DIGIT, dem digitalen WDR-Archiv, veröffentlicht. Die digitalisierten Fotos und Filme werden auf einem USB-Stick gespeichert, den der Urheber des Materials kostenlos zusammen mit dem Original-Material zurück erhält.

Der KulturKanal war ein erfolgreiches Projekt im Kulturhauptstadt-Jahr 2010. Unter der Federführung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) bündeln die zehn Anrainerkommunen Duisburg, Oberhausen, Essen, Bottrop, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Waltrop und Datteln sowie das Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich, der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club NRW, die Ruhr Tourismus GmbH und die Emschergenossenschaft ihre Kräfte, um den Kanal von Duisburg bis Datteln für Erholungssuchende, Freizeitsportler und Touristen attraktiver zu gestalten. Das Projekt „Erlebnispassage Rhein-Herne-Kanal“ wird gefördert durch die Europäische Union und das NRW-Wirtschaftsministerium.

Infos und der Flyer zur Bildersuche: www.emscherlandschaftspark.de, www.kulturkanal.net, www.digit.wdr.de, facebook/metropoleruhr

Vorheriger ArtikelGahlener Brückenbau, Teil 3
Nächster ArtikelVerletzter Zweiradfahrer nach Verkehrsunfall
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen