Antrag auf Einrichtung eines Fußgängerübergangs durch einen Zebrastreifen.

Schermbeck. Klaus Roth von Bürger für Bürger möchte einen Zebrastreifen auf der Alten Dorstener Straße.

Er folgt mit seinem Antrag Hinweisen vonseiten der Bevölkerung, dass hier trotz einer eingerichteten 30 km/h Zone die Geschwindigkeit nicht eingehalten werde. Daher komme es laut BfB in diesem Bereich oftmals zu gefährlichen Situationen bei Querung durch Fußgänger und Radfahrer im Bereich Heggenkamp auf die Alte Dorstener Straße.

Fußgängerstreifen alte Dorstener Straße schermbeck
BfB möchte hier einen Zebrastreifen haben. Foto: Presse

Besonders viele, auch ältere Bürger sowie Schulkinder würden den Heggenkamp nutzen, um weiter über eine Wegeverbindung auf den Pastoratsweg zum katholischen Friedhof und in das angrenzende Wohngebiet zu gelangen.

Um den Gefahrenpunkt abzumildern und die Kfz-Fahrer zu einer angepassten Fahrweise zu bewegen, beantragt die BfB in dem Querungsbereich Heggenkamp/Alte Dorstener Straße einen Zebrastreifen anzubringen.

Vorheriger ArtikelMedizin und Kunst – Einen Weg zur Heilung finden
Nächster ArtikelGiftmüll in NRW – Live – Diskussion mit WDR 5 in Gahlen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen