Schermbecker Badminton-Spieler – Auftakt in der Kreisliga

Schermbeck (pd). Die Schermbecker Badminton-Spieler startete am Sonntagmorgen nicht nur in die neue Saison, sondern auch in die neue Liga.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisliga fand nun der Saisonauftakt bei der Spvgg. Sterkrade-Nord 5 statt.

Gestartet wurde mit den Doppeln: Während Sarah Föcker und Pauline Fischer sich ihren Gegnerinnen in zwei Sätzen geschlagen geben mussten, siegten Torsten Schoch und Horst Reckwardt sicher gegen die Oberhausener. Thomas Friedmann und Jannik Linnemann machten es da etwas spannender.

Entscheidender dritten Satz

Nachdem sie den ersten Satz mit 21:13 abgeben mussten, erkämpften sie im zweiten Satz ein 18:21. Im entscheidenden dritten Satz wurden die beiden von ihren Kräften verlassen, sodass dieser Punkt an die Heimmannschaft ging.

Im ersten Herren-Einzel siegte Horst Reckwardt sicher mit 11:21 und 8:21 und sicherte damit den nächsten Punkt für die Schermbecker. Marcus Schwarz konnte leider im zweiten Herren-Einzel gegen seinen starken Gegner keinen Sieg erzielen, er verlor mit 21:11 und 21.18.  Im Damen-Einzel unterlag Sarah Föcker der Oberhausener Spielerin mit 21:17 und 21:15.

Thomas Friedmann, der auch schon im Doppel drei Sätze absolviert hatte, machte es in seinem Einzel nicht weniger spannend: Nach einem gewonnenen ersten Satz ging der zweite an den Sterkrader Spieler, sodass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Darin erkämpfte Thomas Friedmann sich mit 15:21 den Sieg und den dritten Punkt für die Gäste.

Niederlage oder Unentschieden

Vor dem abschließenden Mixed stand es damit vier zu drei für die Gastgeber und das gemischte Doppel mit Torsten Schoch und Pauline Fischer musste über Niederlage oder Unentschieden entscheiden. Der erste Satz ging auch mit 14:21 an die Schermbecker, allerdings brach die Leistung dann ein, sodass der zweite Satz mit 21:12 an die Gastgeber ging.

Der Wille zum vierten Punkt für die Schermbecker führte dazu, dass der dritte Satz unter Siegesgeschrei von Torsten Schoch mit 14:21 zu Ende ging. Damit war das Unentschieden gesichert und die Schermbecker Spieler zufrieden mit ihrem Start in die neue Saison in der neuen Liga.

Am kommenden Sonntag findet das nächste Spiel gegen den VfLGladbeck 1921 2 in der Halle an der Maximilan-Kolbe-Schule statt.

Vorheriger ArtikelFigurentheater „Seifenblase“ – Shakespeare für Kinder
Nächster ArtikelPfanne zu heiß geworden – Vollalarm Haus Kilian
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen