Xanten (idr). Das NaturForum Bislicher Insel hat die Deutsche UNESCO-Kommission mit dem Projekt „ErlebnisBildung für AuenNachhaltigkeit“ erneut überzeugt: Zum zweiten Mal erhält die Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Das Bildungsprojekt des NaturForums zeige eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann, begründete die Jury der UN-Dekade in Deutschland die Entscheidung.

Die Weltdekade wurde 2002 von den Vereinten Nationen (UN) für die Jahre 2005 bis 2014 ausgerufen. Weltweit sollen die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung in nationale Bildung integriert werden. Das NaturForum Bislicher Insel will durch breit gefächerte Bildungsangebote wie die Dauerausstellung „AuenGeschichten“, Exkursionen oder Themenwanderungen kleinen und großen Besuchern die Schönheit und den Wert der Auen nahe bringen.

Infos zur UN-Dekade unter www.bne-portal.de.

Mehr über das NaturForum Bislicher Insel des RVR und das dortige Programm erfahren Sie unter www.naturforum-bislicher-insel.de oder unter Telefon: 02801/98823-0.

Vorheriger ArtikelKirchenkaffee im Marienheim
Nächster ArtikelJunge Ehrenamtler werden ausgezeichnet
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.