Düsseldorf/Schermbeck (pd). Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Für den Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck in diesem Jahr ganz besonders. Die Jury des „Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung im Verein“ vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Commerzbank hat den TCGW mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland ausgezeichnet, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Am Mittwoch fand die Preisverleihung in festlichem Rahmen im ISS Dome in Düsseldorf statt. Neun Klubs aus Nordrhein-Westfalen wurden geehrt und prämiert, darunter der TC GW u.a. für die zahlreichen Erfolge seiner Leistungssportformationen in den letzten Jahren. Die Gewinner 2017 waren Sportarten, die nicht so im Fokus stehen, neben Tanzen  waren es Eisschnelllauf, Voltigieren, Squash, Badminton, Wasser- bzw. Turmspringen, Billard, aber auch Rudern und Leichtathletik.

(v.l.) Markus Müller-Lendorff, Filialleiter der Commerzbank, Laura Rademacher, Jürgen Niesen, Vorsitzende Eva-Maria Zimprich, Dirk Klingelhöfer, Doris Hecheltjen-Niesen, Norbert Jung, Präsident des Tanzsportverbandes NRW, Carolin Zimprich mit Tochter Maxim, Sandra Bähr, Bundesjugendwartin im DTV. Kniend (v.l.) Carolin Potthast und Franziska Gutknecht

Die  Laudatoren, Dr. Bettina Orlopp, Generalbevollmächtigte der Commerzbank, und Dr. Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB und Jurymitglied des „Grünen Bandes“, wiesen auf die wertvolle Bedeutung des Sports im Verein hin. Nicht nur die sportliche Leistung wird dort gefördert, sondern es werden auch soziale Kompetenz und Fairness geschult. Diese Bildungsaufgabe übernehmen dabei vielfach Ehrenamtler.

„Die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ hat für uns eine ganz besondere Bedeutung. Dabei geht es nicht nur um die finanzielle Unterstützung, die wir gut gebrauchen können. Die Prämierung ist vor allem eine Wertschätzung für unsere gute Jugendarbeit und zugleich ein großes Dankeschön an alle Trainer, Betreuer und Helfer, die uns mit ihrem großen Engagement zumeist ehrenamtlich unterstützen“, freute sich die erste Vorsitzende Eva-Maria Zimprich nicht nur über die Förderprämie von 5.000 Euro.

Für sie, den Vorstand und die Tänzerinnen war es eine Ehre und ein Vergnügen, an der feierlichen Preisverleihung teilzunehmen.

Im Showprogramm verzauberte Carolin Potthast, Tänzerin der „Dancing Rebels“ des TC GW, mit einer ausdrucksstarken Variation zur letztjährigen Choreografie der Bundesliga-Formation das Publikum.

Zu den Gratulanten gehörten auch die Bundesjugendwartin im DTV, Sandra Bähr, und Norbert Jung, Präsident des Tanzsportverbandes NRW.

Vorheriger ArtikelDer neue Kunstrasenplatz in Gahlen hat einen Namen
Nächster ArtikelEhrenamtliche Helfer werden um Unterstützung gebeten
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen