Innenminister Reul reagiert auf den Ausfall der Störung

Am heutigen Donnerstag kam gegen 4.50 Uhr zu einem bundesweiten Ausfall der zentralen Notrufnummern 110 und 112.

Betroffen davon waren neben NRW auch die Länder Baden-Württemberg, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. In NRW waren die Polizei und Feuerwehren aber weiterhin über die lokalen Festnetznummern ansprechbar.

Innenminister Herbert Reul: „Auf die Störung haben wir sofort reagiert: Polizei und Feuerwehr haben unmittelbar und ausführlich über die lokalen und landesweiten Radios sowie die sozialen Netzwerke informiert und mitgeteilt, über welche Telefonnummern sie zu erreichen sind. Alle verfügbaren Einheiten waren eingesetzt, um größtmögliche Präsenz zu gewährleisten – die Feuerwehr hat ebenfalls ihre Feuerwehrhäuser besetzt. Außerdem haben wir umgehend begonnen, nach dem Grund für den Ausfall zu suchen. Unsere Fehlersuche ergab, dass die Ursache der Störung nicht in unseren eigenen Systemen liegt.“

Problem wird nachgearbeitet

Nach bisherigen Erkenntnissen wird eine technische Störung bei der Deutschen Telekom vermutet: Das Unternehmen habe aber laut Reul schnell reagiert und konnte die Störungen ab 6 Uhr nach und nach beseitigen. Innenminister Reul: „Dieses Problem werden wir nachbereiten – das geht so nicht! Natürlich werden wir dieses Problem gemeinsam mit der Deutschen Telekom nachbereiten – das geht so nicht!“ sagte Innenminister Reul