Zweites Apfelrock Konzert bei Nappenfeld

Volles Risiko ging der Schermbecker Dennis Nappenfeld mit seinem zweiten „Apfelrock“ Konzert am Samstagabend ein.

SCHERMBECK. Volles Risiko ging der Schermbecker Dennis Nappenfeld mit seinem zweiten „Apfelrock“ Konzert am Samstagabend ein. Das Open Air Konzert mit zwei Bands an der Ludgerus Kirche war wetterabhängig, sprich: wenn es geregnet hätte, dann wäre das Ganze im wahrsten Sinne des Wortes „ ins Wasser gefallen“ und der Veranstalter hätte „einpacken“ müssen.Apfelrock rockte den Kirchplatz vor Nappenfeld

Zwei Bands

Aber Dennis Nappenfeld hatte Glück. Das Wetter hielt und die Besucher kamen reichlich. Bereits zum zweiten Mal organisierte der Gastronom ein Konzert mit zwei Bands unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt. Aus der Notwenigkeit heraus, so Nappenfeld, dass die Veranstaltung Mi in Motion in Schermbeck gestorben ist, sei die Idee zu diesem Konzert geboren.

Da der Wirt nicht auf Livemusik unter freiem Himmel verzichten wollte, kam er auf die Idee, selber die Initiative in die Hand zu nehmen, um der Schermbecker Bevölkerung etwas Kulturelles bieten zu können.

Apfelrock rockte den Kirchplatz vor Nappenfeld

 „Mir war es einfach wichtig, dass es weiterhin in Schermbeck ein Open Air Musik-Event gibt. Da sich aber keiner gefunden, oder bereit erklärt hat, dieses zu organisieren, dachte ich mir, dass ich es einfach selber mache“, so Nappenfeld.

Apfelbeck

Begeistern für seine Idee konnte Dennis Nappenfeld den Musiker Peter Apfelbeck mit der Band „Schermbecker Allstars“ . Diese besteht aus ehemaligen sowie aktiven Schermbecker Lehrern und Eltern der Gesamtschule. Eine weitere Band an diesem Abend war „Sound a live“.

„Diese ist noch nicht hier so bekannt und sie müssen sich erst bewähren“, so Nappenfeld. Eintritt musste niemand zahlen. Reichlich Hilfe bekam der Organisator aus den Reihen der Bürger sowie der Volksbank Schermbeck. Damit konnten die Kosten für diesem Abend gering gehalten werden.

Apfelrock rockte den Kirchplatz vor Nappenfeld

Als Schulband gestartet

Die Schermbecker „Alltstars“ sind mittlerweile in Schermbeck keine Unbekannten mehr. Vor vielen Jahren als Schulband gestartet, treten die Musiker seit 20 Jahren gemeinsam auf und touren durch Deutschland. Auf dem Programm stand am Samstagabend Musik zwischen Beatles, Bap, Eagles und Joe Cocker. Bewährt an diesem Samstagabend konnte sich auch die Band „Sound a live“.

Apfelrock rockte den Kirchplatz vor Nappenfeld

Hervorragend

Je später die Stunde, umso mehr füllte sich der Kirchplatz. „Ich finde das Musikangebot einfach hervorragend. Wir waren bereits im letzten Jahr schon hier und da wir die Band und Peter Apfelbeck persönlich kennen, fühlen wir uns einfach in dieser Atmosphäre sehr wohl“, sagte Beatrix Flammer. Dies konnte auch Michael Göbel, Vorsitzender vom MGV Eintracht Schermbeck, bestätigen. „Es ist eine sehr schöne Veranstaltung hier, sowohl von der Musik als auch vom Ambiente her. Es macht einfach Spaß, der Musik zuzuhören und ich hoffe, dass es im nächsten Jahr eine Wiederholung gibt“. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelEin Tag für die Familie – Schießwettbewerbe
Nächster ArtikelDoppeltest der U 19 vom SV Schermbeck
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen