Wir leben in einer Zeit umfangreicher Migrationen. Eine große Zahl von Menschen verlässt ihre Ursprungsorte und tritt die gewagte Reise der Hoffnung an, mit einem Gepäck voller Sehnsüchte und Ängste, auf der Suche nach menschlicheren Lebensbedingungen. Am Donnerstag, 03. September, um 18.00 Uhr findet eine eucharistische Anbetung zum Thema „Flüchtlinge und Migration“ in der Ludgerusskirche statt. Die Flüchtlinge und Menschen in den Kriegsgebieten brauchen unsere Unterstützung und unsere Gebete. Alle sind herzlich eingeladen, an dieser Anbetung teilzunehmen und für den Frieden in der Welt zu beten.

Mitgeteilt von Pastor Xavier Muppala (Foto)

Vorheriger Artikel„Young People“: Pure Jazz-Begeisterung entfacht
Nächster ArtikelAlpen – Zwei Kängurus auf Abwegen
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.