Der Winter hat sich zurückgezogen und für wärmere Temperaturen Platz gemacht. In den Gärten wechseln die Farben von Grau in üppiges Bunt und die Bäume und Sträucher erscheinen in jungem und frischem Grün. Die Gartenfreunde können es nicht erwarten das grüne Wohnzimmer für den Sommer neu einzurichten. Diesem Bedürfnis möchten die Schermbecker Winfried und Oliver als Organisator mit der 7. Haus- und Gartenmesse „Stil & Art“ gerecht werden.

HEIM, GARTEN und GENUSS

Stil & Art“

DIE KUNST ZU GENIESSEN

STIL & ART LÜDINGHAUSEN 2018

10. – 13.Mai 2018 | Lüdinghausen, Nordrhein-Westfalen

Wer einen Garten oder Balkon besitzt kann es gar nicht erwarten, dass die Temperaturen ansteigen. Zaghaft haben sich Narzissen und Co. durch die noch kalte Erde gequält um zaghaft etwas Farbe in den Garten zu bringen. Den Gartenfreunden kribbelt es schon richtig in den Fingern und sie können es kaum abwarten, den Garten oder Balkon für das Frühjahr vorzubereiten. Sehnsüchtig warten wir alle auf den Frühling und die Farben in der Natur.

Die siebte Auflage der Haus- und Gartenmesse „Stil & Art“ Lüdinghausen wird Gartenfreunde und Gourmets wieder begeistern. Die Renaissanceburg Lüdinghausen, deren Grundmauern aus dem 12. Jahrhundert stammen, und der dazugehörige Parc de Taverny bilden eine äußerst romantische Kulisse für diese außergewöhnlich schöne Gartenveranstaltung.

Die Themen der Messe sind: Haus, Garten, Genuss und Lifestyle. Ca. 100 ausgesuchte Aussteller zeigen ihre Produkte und Dienstleistungen. Bäcker, Konditoren und Gastronomen laden in blumengeschmückte Genießer Gärten zum Verweilen und Genießen ein.

Wer die kunstvoll restaurierten Räume der Burg noch nicht gesehen hat, hat an diesen vier Tagen die Gelegenheit dazu. Die Freunde der Burg stehen den Besuchern der Messe bei einem kostenlosen Rundgang mit Rat und Tat gerne zur Seite. Der Hauptweg im Park ist gepflastert damit man auch bei einem Regenschauer sauberes Schuhwerk behält.

Die Veranstalter werden den gepflegten Park mit über 2.000 blühenden Pflanzen in eine Augenweide verwandeln. Auf der Brückenmauer zum Burghof sorgen blühende Pflanzen für den passenden Rahmen. In der Burg bieten zahlreiche Aussteller ihre Waren an. Auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird die kleinen und großen Besucher begeistern. Entschleunigung ist ein wichtiger Grundsatz der Veranstalter, denn die gesamte Messe soll dem Wohlbefinden und der Kunst zu genießen gewidmet sein.

Auch für Besucher die keinen Garten besitzen, ist die Messe interessant. Neben englischen Edelfahrzeugen sind viele Aussteller die sich den Themen Schmuck, Dekoration, Gesundheit bis hin zu Antiquitäten widmen. Die Ausstellungsflächen in den Räumen der Burg und dem Parc de Taverny bieten ein ganz besonderes Flair und durch das mit Blumen, Pflanzen und rotem Teppich gehobene Ambiente, entsteht eine Kulisse wie man sie für eine solche Genussmesse nur selten findet.

Wer etwas auf der Messe gekauft hat, muss es nicht mit sich tragen. Es gibt einen kostenlosen Depot-Service, der die Ware am Stand abholt und sie im Depot-Zelt aufbewahrt bis der Käufer seinen Heimweg antritt.

Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr. 

Veranstalter: Stil & Art Eventmanagement GbR, Schillerstraße 3, 46514 Schermbeck. Tel.: 02853-604217, Fax: 02853-6042727 oder 02362-6061-0, www.stilart-event.de, info@stilart-event.de

Schermbeck, 28.3.2018

Anschrift:

Burg Lüdinghausen, Amthaus 8, 59348 Lüdinghausen

Öffnungszeiten

Täglich: 10.00 bis 18.00 Uhr

Barrierefrei:

Die Messe ist im gesamten Bereich barrierefrei

Parkplätze:

Kostenlos

Eintrittspreise:

Erwachsene 9,00 Euro, Rentner 8,00 Euro – Kinder bis 14 Jahre frei

Hunde:

Hunde sind willkommen, wenn sie an der Leine geführt werden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelVortrag für Eltern: Mein Schulkind & Medien
Nächster ArtikelWieder Platz acht für „Amianto“
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here