CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: Land stellt Bundesmittel in Höhe von 30 Millionen Euro für die Sanierung von Schulen im Kreis Wesel zur Verfügung

Die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik teilt mit, dass das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 30.033.508 Euro Fördermittel zur Sanierung von Schulen im Kreis Wesel zur Verfügung stellt.

Es handelt sich hierbei um Bundesmittel aus dem sogenannten Kommunalinvestitionsförderungsfonds zur Verbesserung der kommunalen Schulinfrastruktur. Das Geld dient den Kreisen und Kommunen zur Modernisierung und Sanierung ihrer Schulen.

„Die Landesregierung hat im Rahmen ihrer gestrigen Kabinettsitzung den entsprechenden Referentenentwurf zur Einleitung der Verbändeanhörung verabschiedet. Ziel ist es, die Bundesmittel den Kreisen, Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen schnell, unbürokratisch und vollständig zur Verfügung zu stellen“, so Charlotte Quik.

Die Verteilung der Mittel erfolgt zu 60 Prozent nach der finanziellen Lage der Kommune. Diese errechnet sich aus dem Verhältnis der Summe der Schlüsselzuweisungen der einzelnen Kommune für die Jahre 2013 bis 2017 zur Gesamtsumme der Schlüsselzuweisungen aller betroffenen Kommunen in diesem Zeitraum. 40 Prozent der Zuweisungen erfolgen – in Anbetracht des Ziels der Förderung von Schulinfrastruktur – orientiert an der Schülerzahl, genauer aus dem Verhältnis der Summe der Schulpauschalen der einzelnen Kommune für das Jahr 2017 zur Summe der Schulpauschalen aller betroffenen Kommunen im gleichen Jahr.

„Die NRW-Koalition ermöglicht damit dringend notwendige bauliche Maßnahmen zur weiteren Umsetzung der schulischen Inklusion, zur Schaffung zusätzlicher sanitärer Anlagen sowie im Zusammenhang mit der Ganztagsbetreuung von Schülerinnen und Schülern. Mit dem neuen Milliarden-Paket können die Städte und Gemeinden in den nächsten Jahren eigene Schwerpunkte setzen. Denn letztlich wissen die Kommunen vor Ort am besten, wo der Schuh drückt“, fasst die CDU-Abgeordnete abschließend zusammen.

Verteilung der Fördermittel gemäß Kapitel 2 KInvFöG NRW im Kreis Wesel:

Gebietskörperschaft

Fördermittel gem. Kapitel 2 KInvFöG NRW

– in EUR –

Kreis Wesel

6.674.626

Dinslaken

4.157.540

Hamminkeln

711.972

Kamp-Lintfort

2.944.539

Moers

6.691.709

Neukirchen-Vluyn

1.193.659

Schermbeck

601.106

Sonsbeck

224.663

Voerde

2.026.705

Stadt Wesel

3.846.179

Xanten

960.810

Gesamt

30.033.508

Text: Elmar Venohr

Vorheriger ArtikelHünxer SPD-Fahrradtour in die Nachbargemeinden
Nächster ArtikelBegrüßungsfeier für 48 Gemeinschaftsgrundschüler
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen