Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben

Eine frohe Botschaft in der Adventszeit für den Kreis Wesel: 22.000 Euro an Fördermitteln fließen im Rahmen des neuen NRW Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro“ an Ehrenamtliche Organisationen und Initiativen.

Die zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen konnten vom 1. Oktober bis zum 1. November 2021 einen Antrag auf Förderung stellen. Themenschwerpunkt der Förderung war das Thema „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“.

Unkomplizierte Förderung

Insgesamt hatte das Land NRW zwei Millionen Euro für das Programm zur Verfügung gestellt. Landrat Ingo Brohl freut sich über die hohe Beteiligung im Kreis Wesel und die kurzfristige und unkomplizierte Förderung: „Dank des Landesprogramms erhalten bei uns nun 22 Verbände und Vereine jeweils 1.000 Euro. Das ist eine tolle Anerkennung für ehrenamtliches Engagement. Und dass sich trotz der sehr kurzen Bewerbungsfrist so Viele um die Förderung beworben haben, spricht Bände über das hohe Engagement vor Ort.“ Viele der geförderten Maßnahmen unterstützen das Miteinander in der Nachbarschaft oder in Vereinen gerade in der Adventszeit. Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt zeitnah.

Vorheriger ArtikelEinbrecher stehlen Hardware-Server in Grundschule
Nächster ArtikelGemeinde Raesfeld kauft das Schloss
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie