Am kommenden Sonntag, 19.2., startet die 1. Mannschaft vom SV Schermbeck in der Westfalenliga Gruppe 1 in die Fortsetzung zur Rückrunde in der Meisterschaft.

Beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SuS Bad Westernkotten kann man gleich von einem immens wichtigen, richtungsweisenden Spiel für die rot-weißen sprechen. Der SV Schermbeck belegt aktuell Platz 13 mit 18 Punkten und steht nur einen Platz vor den Gästen von SuS Bad Westernkotten, die auf Platz 14 derzeit mit 13 Punkten auf dem ersten direkten Abstiegsplatz stehen. Aber! Vorsicht ist geboten, denn Westernkotten hat aktuell 2 Spiele weniger als die Schermbecker. Demnach also eine sehr gefährliche Situation. Ein Heimsieg ist daher für das „Schlebach-Team“ Pflicht, um nicht gleich zu Beginn im neuen Jahr extrem unter Druck zu geraten. Nach einer sehr enttäuschenden Vorbereitung

war am letzten Sonntag mit einem 4:0 Erfolg gegen den gleichklassigen Gegner Mengede 08/20 aus der Westfalenliga 2 Gruppe ein Aufwärtstrend zu erkennen, den es gilt, im kommenden Heimspiel zu bestätigen. Einige aufgrund von Verletzungen zum Ende der Hinrunde schmerzlich vermisste Spieler, wie Kilian Niewerth und Semi Ehsen kehren in den Kader zurück und in der Winterpause wurde mit Benjamin Carpentier vom Tabellenführer der Westfalenliga 2 Gruppe,

Westfalia Herne, ein Torhüter verpflichtet. 2 weitere wichtige Personalentscheidungen konnte der sportliche Leiter, Michael Benninghoff, zusätzlich vermelden. Mit Raphael Niehoff konnte der Vertrag mit dem zuletzt stark aufspielenden, jungen Eigengewächs erfreulicherweise verlängert werden. Ebenso wurde mit Marek Klimczok der Vertrag mit einem Routinier verlängert.

Klimczok, der eine große Identifikationsfigur im Team darstellt, soll gerade ab Sommer, wenn gleich mehrere hoch talentierte A-Jugend Spieler zur 1.Mannschaft stoßen, als Führungsfigur für die jungen Spieler agieren.

Die Mannschaft und der Vorstand würden sich zum 1. Heimspiel im Jahr 2017 über zahlreiche Schermbecker Fanunterstützung freuen.

Anstoß um 15 Uhr in der Schermbecker Volksbank Arena.

Bericht: Thorsten Schröder

Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

Ähnliche Artikel

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort