Viel Lob gab es für den reibungslosen Ablauf im gemeindlichen Wahlamt Schermbeck.

Jan Böcker, Rainer Eickelschulte und Theresia Meyer hatten alles fest im Griff.

Sie koordinierten die Arbeiten für die fünf Briefwahlvorstände, nahmen die Zwischenmeldungen der Wahlbeteiligungen entgegen, leiteten diese an die Presse weiter und betreuten ganztägig die Wahl-Hotline im Rathaus.

Die Wahlunterlagen für die 14 Wahllokale wurden im Vorfeld durch Regina Vahnenbruck und Hannah Schulz vorbereitet. Ab 18 Uhr nahmen Angelika Levering, Petra Schult, Regina Vahnenbruck und Ingrid Schwerhoff die Wahlergebnisse telefonisch entgegen.

Die Wahlergebnispräsentation wurde durch Andreas Schulte und Marvin Drühl (Titelbild) betreut und konnte in Echtzeit über die gemeindlichen Homepage abgerufen werden. H. Scheffler

Wie hier im Wahlbezirk 3 in der Grundschule an der Weseler Straße wurden nach 18 Uhr die Stimmen gezählt und zum Rathaus gemeldet. Foto: Helmut Scheffler
Vorheriger ArtikelGahlener CDU bedankt sich bei den Wählern
Nächster ArtikelFrauen & Finanzen- Donnerstagsgespräche in 2020 digital
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen