Feuerwehr aus Schermbeck trainiert auf der Training Base Weeze Hilfe im Ernstfall bei Strom- und Elektrounfällen

(pd). Die Feuerwehr Schermbeck hat am Samstag, den 13. November an einer Westenergie Feuerwehrschulung zur schnelleren Brandbekämpfung in elektrischen Anlagen teilgenommen. Während des Lehrgangs auf der Training Base Weeze bekamen die Feuerwehrleute die Möglichkeit, ihr Wissen über Löschtechniken an elektrischen Anlagen und diverse Rettungsmöglichkeiten zu erweitern.

Die Freiwillige Feuerwehr Schermbeck bei der Westenergie Feuerwehrschulung.
Die Freiwillige Feuerwehr Schermbeck bei der Westenergie Feuerwehrschulung.

Hauptziele des Trainings sind das Erkennen von Gefahren bei Anlagen mit sehr hohen Stromstärken, das Nutzen der Kommunikationswege mit dem Anlagenbetreiber sowie das sichere Vornehmen von Löschmaßnahmen. Die Trainingskosten für die Lebensretterinnen und Lebensretter übernahm Westenergie.

„Uns liegt das Thema Sicherheit sehr am Herzen. Wir freuen uns, dass wir als Westenergie mit solchen Schulungen die Freiwilligen Feuerwehren in unseren Partnerkommunen unterstützen können. Damit erhalten die Feuerwehren wertvolle Erfahrungen im Hinblick auf die Brandbekämpfung bei Anlagen mit sehr hoher elektrischer Spannung und können neue Taktiken und Vorgehensweisen trainieren,“ sagt Westenergie-Kommunalmanager Dirk Krämer.

Westenergie bietet bereits seit vielen Jahren Sonderlehrgänge für Feuerwehrleute auf der Training Base in Weeze an. Optional gibt es die Trainings auch als mobile Alternative in den Regionen vor Ort.Die Training Base Weeze ist mit cirka 38 ha Gesamtfläche eines der größten BOS-Übungszentren in Europa. Aufgrund der vorhandenen Infrastruktur und den besonderen Eigenschaften des Geländes finden die trainierenden Einheiten hier eine einzigartige einsatzrealistische Umgebung vor.