Dorothee Cramer (Geschäftsführerin Spielwaren Franck), Bernd Stille (Stabsstelle Familienkarte) und Kreisdirektor Ralf Berensmeier werben vor dem Spielwarengeschäft Franck in Wesel für die Beteiligung an der Familienkarte. Bislang gibt es 42 Zusagen. Spontan konnte Frau Cramer heute auch noch ihren Ehemann (Autohaus Cramer-Schmitz GmbH, Wesel) als neuen Teilnehmer gewinnen. (Damit sind es jetzt 43 ). Die Familienkarte soll bei 100 bis 130 Zusagen eingeführt werden, so hatte es der Kreisausschuss beschlossen.

Vorheriger ArtikelTanzpartner gesucht
Nächster ArtikelSpielbälle für die C-Juniorinnen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen