Wanderpokal ging an die Gemeinde Sonsbeck

Neu in diesem Jahr eingeführten STADTRADEL-Wanderpokale an die Gemeinde Sonsbeck sowie die Stadt Wesel vergeben.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Klimamanagerin Ingrid von Eerde aus Wesel nahmen den Wanderpokal „virtuell“ für ihre Kommune entgegen. Die Stadt Wesel erhielt die Auszeichnung in der absoluten Wertung, 2.239 aktive Radler konnten für den Aktionszeitraum aktiviert werden. Hinter Wesel landeten Moers mit 1.954 Teilnehmern sowie Hamminkeln mit 1.265 Teilnehmern.

Stadtradeln Schermbeck 2020
Foto: Archiv Gemeinde

In Schermbeck lief es diesmal nicht ganz so gut. Dies lag vielleicht auch daran, dass aufgrund der Corona-Pandemie das STADTRADELN innerhalb der Gemeinde Schermbeck ohne offizielle Sternfahrten und geführte Gruppentouren auskommen musste.

16.530 Kilometer weniger als noch 2019 radelten die Schermbecker 2020. Beteiligt haben sich an der Aktion vom 13.9. bis 3.10.2020 immerhin noch 328 aktive Radler sowie 24 Teams. Insgesamt erradelten die Teilnehmer 41.345 Kilometer.

2019 sah das Ergebnis noch anders aus. Insgesamt erradelten 50 Team fast 57.875 Kilometer. Dabei waren auch drei Ratsmitglieder, die 2019, im Gegensatz zu 2020, kräftig in die Pedale traten.

Ingo-Brohl-Stadtradeln-Klimabündnis
Landrat Ingo Brohl präsentiert die Rad-Wander-Pokale des Klimabündnisses der Kommunen im Kreis Wesel. Foto: Kreis Wesel

Wanderpokal ging an die Gemeinde Sonsbeck

Mit 725 Radler nahmen 8,1 % der Bevölkerung am STADTRADELN teil. Gefolgt wurde Sonsbeck von Hamminkeln und Wesel, bei denen jeweils 4,1 % der Bevölkerung mitradelten.

Auch in 2021 werden voraussichtlich wieder alle 13 Kommunen des Kreises am STADTRADELN teilnehmen, welches vom 02. bis zum 22. Mai 2021 stattfinden wird.

Vorheriger Artikel#2 Interview mit Vroni und Dennis Nappenfeld
Nächster ArtikelZwei Sturmschäden in den frühen Morgenstunden
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse