Warum heißt die Bärenschleuse eigentlich Bärenschleuse? Seit wann gibt es sie und zu welchem Zweck wurde sie errichtet? Wer diese Fragen beantwortet haben möchte und darüber hinaus noch weitere Fakten über einen Ort, der für viele Weseler zu den Lieblingsplätzen ihrer Heimatstadt zählt, erfahren möchte, der sollte sich diese Führung auf keinen Fall entgehen lassen.

Die Wanderung zur Bärenschleuse, die in Begleitung von Stadtführer Bernd von Blomberg durchgeführt wird, ist in diesem Jahr erstmals im Programm der Stadtführungen und bietet neben vielen interessanten Informationen rund um das eingetragene Kulturdenkmal einen entspannten Spaziergang in einer wunderschönen Landschaft. Stattfinden wird diese etwa zwei Stunden dauernde Führung am Samstag, 22. April, um 16 Uhr. Die Kosten betragen sechs Euro pro Person. Treffpunkt ist die ehemalige Gaststätte „Am Lauerhaas“, Brüner Landstraße 180. Foto: Stadt Wesel

Infos und Anmeldungen

Bei der Stadtinformation unter 0281 24498 oder
[email protected]

Vorheriger ArtikelTagesausflug mit der KFD Schermbeck
Nächster Artikel1. Mannschaft braucht die Unterstützung der Fans
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen