• Beate Tiefengraber und Edda Busse stellen ihre Kunstwerke in der Volksbank aus.
• Bei den Wahlen zum 12. Deutschen Bundestag wird Dr. Uwe Jens (SPD) im Wahlkreis 82 (Wesel) direkt gewählt. Zweitstimmen-Ergebnisse in Schermbeck: CDU: 47,4 %, SPD: 34,0 %, FDP: 12,3 %, Grüne: 4,2 %, Sonstige: 2,1 %.

anno
• Die Jugendschießgruppe des Schützenvereins Bricht veranstaltet ein Preis- und Pokalschießen. Trainer Dieter Dickmann (2.v.l.) ehrt die erfolgreichsten Schützen. Stefan Jansen (5.v.l.) gewinnt den Pokal.
• Die Baulandumlegung im Bereich „Erler Straße West“ ist in vollem Gange.
• Die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 30 „Weseler Straße/Lichtenhagen“ wird beschlossen.
• Die wöchentliche Entleerung eines 120-Liter-Abfallgefäßes kostet fürs ganze Jahr 285 DM.
• Die Gemeinde zieht ihre Klage gegen Tiefflüge der Bundeswehr und der Nato-Partner zurück.
• An der Aktion „Sportler starten für die Umwelt“ beteiligt sich auch der Gemeindesportverband Schermbeck

Dez.1990, GSV, Nistkästen (461x640)

(GSV). 22 Hobbybastler zimmern 75 Vogelkästen. Auch vor dem alten Rathaus werden Kästen aufgehängt.
• Der Haushaltsentwurf für 1991 umfasst im Verwaltungshaushalt 24,8 Mio. DM und im Vermögenshaushalt 10,9 Mio. DM.
• VSR bemängelt zu viel Nitrat im Schermbecker Grundwasser.
• 107 Bürger wehren sich gegen die Aufstellung von Wohncontainern für Flüchtlinge auf dem Grundstück am Heggenkamp gegenüber der Dreifachturnhalle.
• Für eine ökologisch orientierte kommunale Energiepolitik setzen sich die Grünen ein. Dr. Christian Winterberg, der Landtagsabgeordnete Dr. Manfred Busch, Der Ortsverbandsvorsitzende Dr. Dieter Gierse und Norbert Meesters aus Wesel (v.l.) stellen das Konzept vor.
• Zum zweiten Male präsentiert sich Schermbeck auf dem „Reisemarkt Köln“.

Dez.1990,Schützenspenden (640x419)
• Kilianer spenden Geld fürs Marienheim. Heimleiterin Marianne Köhler (2.v.r.) freut sich sehr.
• Am Hallenbad wird eine Skateboardanlage errichtet.
• Awo plant den Bau einer Begegnungsstätte.
• Der langjährige Gahlener VdK-Vorsitzende Adolf Körner erhält die silberne Ehrennadel.
• Bernd Kühlborn wird 5000. Teilhaber der Volksbank.
• Mit einem Konzert in der Ludgeruskirche beendet der MGV seine Feiern zum 125-jährigen Vereinsbestehen.
• Jugendliche beteiligen sich an Bauarbeiten in San Cristobal.
• Manfred Kazmarzyk setzt sich für mehr Nichtraucherschutz ein.
• Der Spielplatz am Schermbecker Bleichwall nimmt Gestalt an.
• Zum 75-jährigen Bestehen der Ludgeruskirche erscheint eine Festschrift.
• 36 Ölgemälde stellt der Maler Heinrich Baumeister in der Verbands-Sparkasse aus.
• Wodan Damm veranstaltet ein Weihnachts-Show-Reiten auf der Anlage Leowald.
• Die Wohnumfeldverbesserung im Ortskernbereich geht nach der Fertigstellung der Mittelstraße und der Georgstraße nun in der Wiesenstraße und in der Töpfergasse weiter.

Ludgeruskirche Schermbeck
• Am ersten Weihnachtstag 1990 endet für Diakon Peter Boßmann (hinten r.) das einjährige Diakonatspraktikum in der Pfarrgemeinde St. Ludgerus. Während der Christmette und während des Festhochamtes am nächsten Morgen verabschiedet sich Diakon Boßmann von Pastor Franz-Gerd Stenneken (hinten l.) und von den Gottesdienstbesuchern.
• Kirchen, Schulen und Kindergärten rufen in einer gemeinsamen Erklärung am 17. Dezember 1990 zur Unterstützung von Flüchtlingen auf.
• In einer Fernsehsendung zeigt der WDR Schermbecks Schönheiten.
• Schermbecker Sportler zimmern 75 Nistkästen für Vögel.
• Die Bezirksregierung bewilligt 886 000 DM für den Bau der Zweifachturnhalle.
• Gemeindedirektor Verrieth, dessen Handeln wiederholt Missfallen in der Bevölkerung hervorgerufen hat, bewirbt sich als Kämmerer in Kleve. Verrieth gibt an, näher an seinem Heimatort arbeiten zu wollen.
• Die Verbands-Sparkasse spendet 63 000 DM für Vereine.

004, Harmonie, Dez. 1990 (640x440)
• Der Akkordeonclub „Harmonie“ des TuS Gahlen veranstaltet ein Weihnachtskonzert.
• Bernhard Redeker wird Vorsitzender des Gesamtschul-Fördervereins.
• Diakon Peter Bossmann wird verabschiedet.
• Hans Bunk wird für 25-jährige Zugehörigkeit zur SPD geehrt.

Text und Fotos: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelWeihnachtsgrüße des Regionalverbandes Ruhrgebiet
Nächster ArtikelKreis Wesel dankt Bürgerinnen und Bürger für Flüchtlingsbetreuung
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen