Anzeigespot_img
4.1 C
Schermbeck
Mittwoch, Dezember 7, 2022
Anzeigespot_img
StartNRWVitale Wälder und gesunde Wildbestände - eine Zukunftsaufgabe für viele

Vitale Wälder und gesunde Wildbestände – eine Zukunftsaufgabe für viele

Veröffentlicht am

Wälder können ihr natürliches Verjüngungs- und Regenerationspotenzial nur ausschöpfen, wenn die Wildbestände entsprechend angepasst sind.

Laut Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen sei der Wiederaufbau und Umbau unserer Wälder zu klimastabilen Mischwäldern mit verschiedenen Baumarten eine Mammutaufgabe, deren Gelingen von vielen Faktoren abhängig sei.

Ein ganz wesentlicher Faktor sei hier sicher die lokale Wilddichte. Die Zusammenarbeit intensivieren, um die Wälder von morgen klimaresilient zu gestalten – das ist das gemeinsame Ziel von Nicole Heitzig, Präsidentin des Landesjagdverbandes NRW und Thomas Kämmerling, Leiter im Kollegialorgan des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen. Das ist das Fazit nach einem gemeinsamen Termin im Arnsberger Wald zum Themenkomplex Wald- und Wildmanagement.

Wald
Nicole Heitzig und Thomas Kämmerling arbeiten an dem gemeinsamen Ziel vitaler Wälder und gesunder Wildbestände. © Ina Henneböhle, Wald und Holz NRW)

Zusammenarbeit aller Akteure

Die Wälder können ihr natürliches Verjüngungs- und Regenerationspotenzial nur ausschöpfen, wenn die Wildbestände entsprechend angepasst sind. Hier ist die Zusammenarbeit von Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern, Jägerinnen und Jägern sowie Försterinnen und Förstern gefragt. Zukünftig soll die Zusammenarbeit aller Akteure ausgebaut werden, diese Auffassung teilen Nicole Heitzig und Thomas Kämmerling uneingeschränkt. „Der Umbau unserer Wälder kann nur gelingen, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Wir sind auf die Hilfe der Jägerinnen und Jäger angewiesen“, so Thomas Kämmerling.

Angepasstes Wildtiermanagement

Dass die 65.000 Mitglieder des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen eine entscheidende Rolle im Hinblick auf den notwendigen Waldumbau spielen, sei ihnen bewusst, versichert Nicole Heitzig und betont, dass die Jägerinnen und Jäger bereit seien, durch angepasstes Wildtiermanagement beim Waldumbau zu unterstützen. Schließlich verfolge man dasselbe Ziel, und das sind vitale Wälder mit gesunden Wildbeständen.

NEUSTE ARTIKEL

Warntag: Handy und Sirenen schrillen am 8. Dezember

Am 8. Dezember werden bundesweit Warnmittel getestet. Die Sirenen sollen ab 11 Uhr drei Mal im Abstand von etwa 5 Minuten ertönen. Neu dabei...

Wie steht es um die Energieversorgung in Schermbeck?

„Wäre ein Blackout auch bei uns denkbar?“ Ein Gespräch mit Rainer Gardemann Die Energiekrise hat Deutschland fest im Griff. Keiner weiß derzeit so genau,...

SV Schermbeck e.V. 1912 verleiht Handballabzeichen „Hanniball“

27 Kinder der Handballabteilung des SV Schermbeck haben Grund zum Jubel Am 3. Dezember konnten die drei- und vierjährigen Bambinis sowie die fünf- und sechsjährigen...

Weihnachtsmarkt Schermbeck 2022

Der Schermbecker Weihnachtsmarkt ist bereit für den kommenden Besucherandrang: Am 10. Dezember wird es auf der Mittelstraße zwischen 10 und 19 Uhr weihnachtlich. Von...