Vermisster tot aufgefunden

Hünxe (ots) – Seit dem gestrigen Abend suchte die Polizei einen vermissten 48-jährigen Mann aus Hünxe. Ein Zeuge hatte diesen an der Schermbecker Landstraße / Ecke Hunsdorfer Weg gegen 20.35 Uhr angesprochen, da er einen verwirrten Eindruck auf ihn gemacht hatte.

Daraufhin war der Hünxer in ein Feld gelaufen. Bei der Suchaktion, an der gestern Abend und heute eine Vielzahl von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten beteiligt waren, waren unter anderem auch ein Hubschrauber sowie ein Maintrailer eingesetzt.

Gegen 12.20 Uhr fanden Polizisten in einem Wassergraben an der Straße Lühler Heide einen leblosen Mann. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei um den vermissten 48-Jährigen handelte. Die Kriminalpolizei schließt ein Fremdverschulden aus.

Vorheriger ArtikelRV Gahlen spendet Erlös vom Lichterfest
Nächster ArtikelAuto lieber stehen lassen – Verstärkte Alkoholkontrollen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen