Feuerwehr Schermbeck nach Unfall mit LKW an der Waldaustraße im Einsatz

Am Dienstagmittag gegen 14.40 Uhr gab es eine Alarmierung, bei der drei Löschzüge der Feuerwehr Schermbeck mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ zur Waldaustraße nach Gahlen ausrücken mussten.

Laut Pressesprecherin der Feuerwehr Ellen Großblotekamp, war an einer Ton-Grube an der Waldaustraße ein LKW in den Graben gerutscht.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte lag der LKW auf der Seite. Der Fahrer, welcher sich nicht alleine aus dem Fahrerhaus befreien konnte, wurde zunächst durch den Rettungsdienst betreut. Nachdem die Windschutzscheibe durch die Feuerwehr durchtrennt wurde, konnte der Fahrer aus seinem LKW befreit werden. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben. 

fw-schermbeck-verkehrsunfall-mit-eingeklemmter-person-auf-der-waldaustra-e
Fotos: Feuerwehr Schermbeck

Die auslaufenden Betriebsstoffe konnten durch die Feuerwehr aufgefangen werden. Im weiteren Verlauf des Unfallgeschehens wurde mit Hilfe eines Baggers, welcher durch den Betreiber der Grube bereitgestellt wurde, der LKW wieder aufgerichtet.

Die Polizei und der Betreiber der Grube übernahmen anschließend die Einsatzstelle, da keine weiteren erforderlichen Maßnahmen für die Feuerwehr mehr erforderlich waren und somit der Einsatz um 16:15 Uhr endete. 

Vorheriger ArtikelNeue Pauschbeträge für Menschen mit Behinderungen
Nächster ArtikelKamerun-Schaf in Hünxe gerissen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen