Jahreshauptversammlung: Großes Sommerfest mit vielen Überraschungen im September geplant – Poster „The Schermbecker“ wird zur Erfolgsstory

(pd). Am 2. April 2009 wurde der Turmverein Damm e.V. gegründet. Das 10-jährige Bestehen wollen die Türmerinnen und Türmer in diesem Jahr am Samstag, 7. September, mit einem großen Sommerfest feiern.

„Es wird viele Überraschungen geben“, kündigte Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel auf der Jahreshauptversammlung an, die am vergangenen Samstag im Gasthof Pannebäcker stattfand.

Im Mittelpunkt des Jahresrückblicks stand das vom Turmverein in Auftrag gegebene Poster „The Schermbecker“. Über 600 von 700 gedruckten Postern sind bereits vergriffen – eine Erfolgsstory.

Vorstand Turmverein Damm
Der Vorstand des Dammer Turmvereins: (v.) der zweite Vorsitzender Dirk Kühnert, Schriftführer Michael Pankratz, Kassenprüferin Silke Bückemeyer, Schatzmeisterin Friederike Venohr und Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel. Nicht im Bild: Pressesprecher Elmar Venohr.

35 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung in die Vereinsgaststätte von Karin und Jürgen Moschüring an der Malberger Straße gekommen, darunter Hildegard Neuenhoff, die Vorsitzende der Landfrauen Damm-Bricht und Bernd Abel, Präsident des Dammer Schützenvereins.

Turmverein-Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit der Dammer Vereine: „Schön, dass wir hier in Damm enger zusammengerückt sind.“ So beteiligte sich der Turmverein unter anderem im vergangenen Jahr an der Blumenzwiebelpflanzaktion des Schützenvereins und an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag.

Künstler Norbert Then

Göbel erinnerte in seinem Rückblick an das Sommerfest 2018, das unter dem Motto Kunst am Turm stand. Der bekannte Künstler Norbert Then war zu Gast und weihte den „Traumfänger“ ein.

Er war in der WDR-Doku „Der lange Abschied von der Kohle“ zu sehen und hatte den Traumfänger erschaffen, der den Turm schmückt. Der Traumfänger ist eine Figur aus Cortenstahl und Edelstahl, die auf einem Seil balanciert. „Das soll an die ehemaligen Strom-Freileitungen erinnern“, erklärte Ernst-Hermann Göbel. Die hat RWE mittlerweile größtenteils unter die Erde verlegt.

Poster ist der Hit

Vom Turmverein Damm beauftragt, hatte der Herner Künstler Michael Hahmann ein Poster mit dem Titel „The Schermbecker“ entworfen – eine Erfolgsstory.

Der Schermbecker Poster aus Schermbeck

Das Werk zeigt Schermbecker Wahrzeichen und markante Punkte. Mit Unterstützung der Gemeinde Schermbeck, der Volksbank und der Sparkasse konnten bereits über 600 Exemplare weitergegeben werden. Schermbecks Bürgermeister Mike Rexforth war bei der Vorstellung begeistert: „Das ist eine super Arbeit vor Ort in Damm. Ich möchte einmal danke sagen. Der Turmverein Damm hat auch im 9. Jahr immer tolle Ideen. Das Poster wird Geschichte schreiben und ist ein Blickfang.“

Planungen zum Zehnjährigen

In diesem Jahr feiert der Turmverein sein 10-jähriges Bestehen. Geplant ist ein großes Fest am Dammer Jugendhaus am Elsenberg, das auch diesmal von Leiterin Annette Ulland zur Verfügung gestellt wird. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Es wird wieder eine Live-Band spielen und ein umfangreiches Kinderprogramm geben. Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel kündigte viele Überraschungen an.

Das Fest wird am Samstag, 7. September, ab 15 Uhr stattfinden. Der Turmverein beteiligt sich darüber hinaus in diesem Jahr an der Müllsammelaktion am 23. März in Damm und wird auch mit einem Karnevalswagen am Dammer Tulpensonntagsumzug vertreten sein, auf dem das Dammer Schützen-Kaiserpaar Brigitte Görs und Herbert Schwiening mitfahren werden.

Der „Kaiserwagen“ wird unter dem Motto „10 Jahre Turmverein“ stehen.

Kassiererin Friederike Venohr berichtete von einer positiven Finanzlage des mittlerweile 411 Mitglieder zählenden Vereins und auch von der Spendentätigkeit des Turmvereins im Jahr 2018. Traditionell engagieren sich die Dammer Türmerinnen und Türmer im karitativen Bereich und helfen oft spontan, wenn es nötig ist.

Turmverein kulinarisch

Der Turmverein hat auch weiterhin seine Turmprodukte im Programm. Die Turmsalami wird künftig von der Metzgerei Bellendorf produziert werden, die in Hünxe den Betrieb von Ludger Vlaswinkel übernommen hat. Dazu wird es in Kürze Ansichtskarten geben, auf denen das Motiv „The Schermbecker“ abgedruckt sein wird.

Die Internetseite des Turmvereins wird derzeit komplett von der Firma Creadorado überarbeitet und künftig auch weiterhin von Albert Willich betreut werden.

Das vereinseigene „Kleinste Strommuseum der Welt“ am Dammer Elsenberg öffnet erstmalig am Sonntag, 5. Mai, von 11.30 Uhr bis 16 Uhr die Tür.

Kontakt

Das Museum ist dann jeweils am ersten Sonntag im Monat bis einschließlich Oktober zu besichtigen. Sonderführungen sind möglich (Anmeldung beim Vorsitzenden Ernst-Hermann Göbel 02853/ 840). Insgesamt 16 Sonderführungen gab es im vergangenen Jahr. Der Turmverein beteiligt sich 2019 sowohl am Internationalen Museumstag (19. Mai) und Tag des offenen Denkmals (8. September), an denen der Stromturm geöffnet sein wird.

Einen Vereinseintritt gab es dann auch noch: Mit der kleinen Marie Sophie Kamps, die am 5. Januar das Licht der Welt erblickte, hat der Verein ein neues „jüngstes Vereinsmitglied“.

www.turmverein-damm.de

Vorheriger ArtikelIn Afrika gibt es sogar eine Shermbeck-Avenue
Nächster ArtikelAusstellung – Plastik ist überall-Die Welt erstickt
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen