Wesel – Schnelle Entwarnung nach Bombendrohung an Schule

16-Jährige stellte sich freiwillig einer Kriminalbeamtin

Am Mittwoch gegen 11.30 Uhr informierte die Schulleitung eines Berufskollegs an der Hamminkelner Landstraße die Polizei, dass im Sekretariat ein Anruf eingegangen sei, in dem nur das Wort: „Bombe“ genannt wurde.

Die weibliche Anruferin habe das Gespräch danach beendet.

Nach Bewertung der Gefahrenlage durch die Schulleitung veranlasste diese die Evakuierung des Gebäudes. Die anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen unter Beteiligung von Sprengstoffspürhunden führten nicht zum Auffinden eines verdächtigen Gegenstandes.

Noch während des Einsatzes kam eine 16-jährige Schülerin aus Hamminkeln auf eine Kriminalbeamtin zu und gestand mit sichtbar schlechtem Gewissen, die Anruferin zu sein. Die Ernsthaftigkeit der Drohung konnte hiernach zweifelsfrei ausgeschlossen werden.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here