Holger Pallinger schenkte dem Stenkampshof ein Gemälde

Schermbeck„Es war eine tolle Zeit, die unsere Kinder Charlotte und Emma hier verbringen konnten“, bescheinigte der Dammer Künstler Holger Pallinger den Erzieherinnen des Kindergartens Stenkampshof, als er ihnen ein großformatiges Bild überreichte.

Kindergartenleiterin Renate Ahlmer dankte dem Künstler Holger Pallinger für die Überreichung eines großformatigen Ölgemäldes, das jetzt in der Eingangshalle des Kindergartens Stenkampshof hängt. Foto Scheffler

Ähnlichkeit mit Tochter Emma

Das 2 m mal 1,50 m große Bild, das Holger Pallinger mit Ölfarbe auf eine Leinwand gemalt hat, hängt jetzt in der Eingangshalle des Kindergartens. Das Bild zeigt ein trauriges Mädchen. Als ihm die Erzieherin Annette Ring ein Fotobuch zeigte, blieb sein Blick an einem Bild hängen, das ein trauriges Kind zeigte. „Es hatte Ähnlichkeit mit meiner Tochter Emma“, begründet Holger Pallinger die Auswahl des Bildes für sein geplantes Geschenk an den Kindergarten. Das Bild habe ihn am meisten bewegt. „Außerdem“, so Pallinger, „sieht man lachende Kinder überall.“

Traurigkeit von Freude nicht weit entfernt

„Wir waren sehr beeindruckt, dass wir zum Abschied eines Kindes ein solches Bild bekamen“, freut sich Kindergartenleiterin Renate Ahlmer über das großzügige Geschenk. Dass in einem Umfeld, welches eher von fröhlichen Kindern geprägt wird, ein großformatiges Bild Traurigkeit ausstrahlt, empfindet Renate Ahlmer nicht als ungewöhnlich. Das Bild erinnere alle Besucher des Hauses daran, dass Traurigkeit von Freude nicht allzu weit entfernt sein muss.

Kein Unbekannter

Holger Pallinger ist in der Schermbecker Kunstszene kein Unbekannter. Im Jahre 2015 wurden acht seiner großformatigen Bilder in einzelnen Räumen der damaligen Verbands-Sparkasse gegenüber der Ludgeruskirche gezeigt.

Der 49-jährige Produkt-Designer, der seit elf Jahren in Damm wohnt, studierte Freie Kunst und Fotodesign an der Ruhrakademie in Schwerte. Die Malerei studierte er dort bei Hans-Jörg Holubitschka, einem Meisterschüler des Malers, Bildhauers und Fotografen Gerhard Richter.

Gefühle zeigen

„Kunst ist für mich eine gute Möglichkeit, meine Gefühle zu zeigen“, nennt Holger Pallinger als ein wichtiges Motiv für seine Malerei, der er sich schon als Kind widmete, lange bevor er über seinen technischen Beruf vollends von der Kunst eingefangen wurde. Im Jahre 2014 beteiligte er sich nicht nur an der Kunstmesse der Berliner Liste, der ältesten Kunstmesse der Hauptstadt in den Hallen des Postbahnhofs am Ostbahnhof, sondern auch an der Gruppenausstellung „Köpfe 3“ in der Berliner Werkkunstgalerie & Inarte Gallery. Eine große Ehre wurde dem Dammer zuteil, als die TVD Finanz im Jahre 2015 eines seiner Werke auswählte, um es an die Kunden als Dank für die Verbundenheit mit der Firma zu verschenken. H.Scheffler

 

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1992)
Nächster ArtikelNetzwerk Drevenack 50plus informiert am 2. Februar
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen