Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 31 – Unfallfahrzeug flüchtig

Dorsten (ots) – Ein 22-jährigerAutofahrer verstarb heute, Samstag, 29.7. nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 zwischen Dorsten-West und dem Rastplatz Holsterhausen.

Tödlicher Unfall A31 Dorsten-Schermbeck (1)
Kilometer langer Stau in beiden Richtungen.

Der Fahrer war in Richtung Oberhausen unterwegs, als sich plötzlich von der Ladefläche eines, in Richtung Emden fahrenden Fahrzeuges, eine Stahlplatte löste und in die Windschutzscheibe seines Twingo schleuderte. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, durchbrach die Mittelschutzplanke und kam auf der Fahrbahn in Richtung Emden stehen. Tödlicher Unfall A31 Dorsten-Schermbeck (3)Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Drei weitere Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser.

Eisenplatte führte zum Unfall auf A31 (640x425)
Diese Stahlplatte durchschlug die Frontscheibe des PKW´s. Foto: G. Bludau

Der Fahrzeugführer, der die Stahlplatte verlor, fuhr weiter in Richtung Emden. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.Foto: Bosse/ Bludau

Tödlicher Unfall auf der A31 Dorsten-Schermbeck (1) (640x480)Tödlicher Unfall auf der A31 Dorsten-Schermbeck (2) (640x480)

1 KOMMENTAR

  1. Flüchtiges Fahrzeug … na ja, kommt drauf an, was man darunter versteht. Wenn ich auf der Autobahn fahre und hinter mir passiert ein Unfall, rechne ich nicht unbedingt damit, dass der Unfall mit mir zusammen hängt. Ich halte es daher für gut möglich, dass der Fahrer oder die Fahrerin gar nicht bemerkt hat, was genau passiert ist. Stand heute, 2.8., sollte sich die Person natürlich gemeldet haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen